Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

020054 VO-L Ethik II: Evangelische Sozialethik (2016W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 2 - Evangelische Theologie

Für VOs und VO-Ls gibt es an der ETF KEINE ANMELDUNG - Kommen Sie einfach zu den Lehrveranstaltungen!

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 04.10. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 11.10. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 18.10. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 25.10. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 08.11. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 15.11. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 22.11. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 29.11. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 06.12. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 13.12. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 10.01. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 17.01. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 24.01. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG
Dienstag 31.01. 10:00 - 12:00 Hörsaal 3 Schenkenstraße 8-10 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung führt in Grundlagen und Themenfelder einer theologischen Sozialethik ein, genauer gesagt einer evangelischen Sozialethik in ökumenischer Perspektive. Hierbei wird der Frage nach den theologischen Voraussetzungen sozialethischer Urteilsbildung, aber auch der Rolle der Kirche als Sozialgestalt des Christentums besondere Aufmerksamkeit zu schenken sein. Als Leitbegriff dient derjenige einer Verantwortungsethik, der theologisch von der Rechtfertigungslehre aus erschlossen wird. Der sozialethische Sinn der Rechtfertigungslehre, d.h. der Zusammenhang von Rechtfertigung, Recht und Gerechtigkeit soll über die Idee der Menschenrechte verständlich gemacht werden. Die Vorlesung ist daher zugleich eine Einführung in eine theologische Ethik der Menschenrechte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche Modulprüfung über die Vorlesungen Ethik I und Ethik II.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grundkenntnisse über Theorien und materiale Einzelthemen heutiger Sozialethik.

Prüfungsstoff

Vorlesung

Literatur

U. Körtner, Evangelische Sozialethik. Grundlagen und Themenfelder (UTB 2107), 2. Aufl. Göttingen 2008

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

[B]ST-Eth2
[B]ST-Eth2 (Studienplan 2011)
[BRP]ST-Eth2
[ECChr]ST-SpezEth

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27