Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030040 PF Pflichtübung aus Völkerrecht (2016W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Unentschuldigtes Fernbleiben in der 1. Stunde führt automatisch zur Abmeldung!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 64 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 10.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 17.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 24.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 31.10. 15:00 - 16:30 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 07.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 14.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 21.11. 15:00 - 16:30 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 05.12. 15:00 - 16:30 Hörsaal U13 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung dient der Einführung in ausgewählte Kernbereichen des Völkerrechts.
Der Fokus liegt auf folgenden Themen: Völkerrechtsquellen, die Beziehung des Völkerrechts zu nationalem Recht, völkerrechtliche Immunitäten und Privilegien, Staatsangehörigkeiten und diplomatisches Schutzrecht, Gewaltanwendung in internationalen Beziehungen sowie Grundlagen des Wirtschaftsvölkerrechts.
Der angestrebte Erfolg soll durch das Besprechen von Fällen und entsprechende Vorbereitung und Mitarbeit erreicht werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Schriftliche Prüfungen: die Gesamtnote ergibt sich aus dem Schnitt von zwei schriftlichen Klausuren. Die aktive Diskussionsteilnahme wird nach der jeweiligen Einheit mit einem Plus bewertet. Ab vier Mitarbeitsplus verbessert sich die Gesamtnote um 0,5.
2. Erlaubte Hilfsmittel für die Prüfungen: Unkommentierte Gesetzestexte

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheitspflicht (einmaliges Fehlen erlaubt); positive Gesamtnote

Prüfungsstoff

Wird im Unterricht bekannt gegeben

Literatur

Beham/Fink/Janik, Völkerrecht verstehen (Facultas 2015) oder
Reinisch (Hrsg.), Österreichisches Handbuch des Völkerrechts5, Band 1 und 2 (Manz 2013)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27