Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030045 KU Materielles Insolvenzrecht mit Schwerpunkt Anfechtungsrecht (2020W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 56 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 14.10. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 21.10. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 28.10. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 04.11. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 11.11. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 25.11. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 02.12. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 09.12. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 16.12. 17:00 - 19:15 Digital
Mittwoch 13.01. 17:00 - 19:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung dient einer vertieften Ausbildung im Bereich des Insolvenzrechts. Themenschwerpunkte des ersten Teils der Lehrveranstaltung (gehalten von R. Weber-Wilfert) ist das materielle Insolvenzrecht. Themenschwerpunkte sind die allgemeinen Wirkungen der Eröffnung des Insolvenzverfahrens; die verschiedenen Gläubigergruppen und ihre Rechtsstellung; die Auswirkung des Insolvenzverfahrens auf Vertragsverhältnisse; und die Aufrechnung im Insolvenzverfahren. Der zweite Teil der Lehrveranstaltung (gehalten von K. Widhalm-Budak) betrifft das Anfechtungsrecht. Themenschwerpunkte sind die allgemeinen Voraussetzungen für eine Anfechtung nach der IO bzw AnfO; deren Geltendmachung und Wirkung; sowie die besonderen Anfechtungstatbestände der IO.
Ziel der Lehrveranstaltung sind Wissensvermittlung und Wissensanwendung im materiellen Insolvenzrecht. Der Vorlesungsstoff wird vorgetragen und anhand von Beispielen und Leitentscheidungen näher dargestellt. Optisch erleichtert eine PowerPoint-Präsentation den Zugang, die Folien werden vor dem Vorlesungsbeginn auf die Homepage des Instituts und ins Moodle gestellt. Zur Wiederholung und Vertiefung des Vorlesungsstoffs werden Übungsabschnitte eingeschoben, in denen anhand von kleinen Fallbeispielen der Stoff geübt wird.
Die Lehrveranstaltung hat neben dem Vorlesungs- auch Konversatoriumscharakter. Die Erarbeitung des Stoffes erfolgt einerseits durch Vortrag, andererseits durch Diskussion von Leitentscheidungen und Fallbeispielen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt in Form zweier schriftlicher Klausuren. Als Hilfsmittel erlaubt sind uneingeschränkt die zum Thema passende Judikatur bzw Literatur.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen für eine positive Note ist die insgesamt positive Beurteilung der abgehaltenen Lehrveranstaltungsprüfungen (= eine Klausur zumindest mit der Note "befriedigend" oder beide Klausuren mit der Note "genügend"). Zusätzlich wird die Mitarbeit gewertet.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist das materielle Insolvenzrecht und Anfechtungsrecht wie vorgetragen.

Literatur

Gesetzestext IO, AnfO (zB Kodex Zivilgerichtliches Verfahren)
Widhalm-Budak, Anfechtungsrecht3 (2019)

Kodek, Insolvenzrecht (facultas 2018)
Dellinger/Oberhammer/Koller, Insolvenzrecht4 (Manz 2018)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:07