Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030046 UE Übung aus Privatrechtsgeschichte (2020W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Block zum Jänner-Termin
Mi 02.12. 16:00-17:30 Digital
Digital

An/Abmeldung

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Aufgrund der aktuellen Situation kann derzeit noch nicht gesagt werden, inwieweit die Lehrveranstaltung in physischer Anwesenheit oder via Internet abgehalten wird. Alle zur Lehrveranstaltung angemeldeten Studenten haben mit Ihrer unet-Kennung Zugang zu einer moodle-Plattform mit weiterführenden Informationen.

Donnerstag 03.12. 14:30 - 16:00 Digital
Digital
Mittwoch 09.12. 16:00 - 17:30 Digital
Digital
Donnerstag 10.12. 14:30 - 16:00 Digital
Digital
Mittwoch 16.12. 16:00 - 17:30 Digital
Digital
Donnerstag 17.12. 14:30 - 16:00 Digital
Digital
Donnerstag 07.01. 14:30 - 16:00 Digital
Digital
Mittwoch 13.01. 16:00 - 17:30 Digital
Digital
Donnerstag 14.01. 14:30 - 16:00 Digital
Digital
Mittwoch 20.01. 16:00 - 17:30 Digital
Digital
Donnerstag 21.01. 14:30 - 16:00 Digital
Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung richtet sich an Studierende des Ersten Studienabschnittes zur Vorbereitung auf die Modulprüfung aus "Rechts- und Verfassungsgeschichte". Anhand von Quellen werden themtatische Schwerpunkte aus dem Prüfungsteil "Privatrechtsgeschichte" besprochen; dies umfasst etwa den halben Teil der gesamten Modulprüfung. Zur Vorbereitung auf den Prüfungsteil "Verfassungsgeschichte" wird der Besuch einer entsprechenden Übung empfohlen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

mündliche Mitarbeit und zwei schriftliche Klausuren sowie multiple choice-Tests auf der moodle-Plattform

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es werden zwei Klausuren abgehalten; für die Gesamtnote wird die jeweils bessere Klausurnote herangezogen (wurde nur an einem Klausurtermin teilgenommen, die dort erzielte Klausurnote). Durch Mitarbeit und multiple choice-tests ist eine Verbesserung um bis zu zwei Notengrade möglich. Nicht möglich ist jedoch eine derartige Verbesserung von "nicht genügend" auf "genügend", d.h. eine der beiden Klausuren muss jedenfalls positiv sein.

Prüfungsstoff

Wird auf moodle bekanntgegeben.

Literatur

Die Studierenden können frei wählen, nach welchem Lehrbuch sie sich auf die Einheiten vorbereiten. Empfohlen werden alternativ:
- Thomas Olechowski, Rechtsgeschichte. Einführung in die historischen Grundlagen des Rechts, 4./5. Auflage, Wien 2016/19, oder
- Österreichische Arbeitsgemeinschaft Rechtsgeschichte, Manual "Rechts- und Verfassungsgeschichte", 4./5. Auflage, Wien 2016/18

Die Quellen sind enthalten in:
- Thomas Olechowski, Rechtsgeschichte. Materialien und Übersichten, 8. Auflage, Wien 2019

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 05.10.2020 10:07