Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030078 SE Privatissimum aus Rechtsgeschichte (2016W)

für DiplomandInnen und DissertantInnen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Anmeldung per E-Mail von 15.09. bis 30.09.2016

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Teilnehmende DissertantInnen werden gebeten, zwecks individueller Vorbereitung zu mir in die Sprechstunde zu kommen!

Für die teilnehmenden DiplomandInnen findet eine gemeinsame Vorbesprechung am Donnerstag, 13.10., 10.00 Uhr, im Seminarraum der KRGÖ, Strohgasse 45/2d, 1030 Wien (Straßenbahnlinie 71, Station Heumarkt) statt.

Die Referate der Dissertanten finden am Montag, 12. Dezember, 15.00-19.00 im Seminarraum des Hans Kelsen-Instituts, Gymnasiumstraße 79, 1190 Wien (Straßenbahnlinie 38, Station Hardtgasse) statt - KEINE POWERPOINT MÖGLICH.

Die Referate der Diplomanden finden am Mittwoch, 14. Dezember, 17.00-19.00 im Seminarraum 41 (Juridicum) statt.

Mittwoch 14.12. 17:00 - 19:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Privatissimum bietet für Dissertant/inn/en die Möglichkeit, über den Fortgang ihrer Arbeiten zu berichten, auftauchende Probleme zu besprechen und sich auszutauschen. Der LV-Leiter wird allgemeine und - soweit möglich - auch spezfische Hinweise zur rechtshistorischen Methodik und den Anforderungen an eine Dissertation geben.

Diplomand/inn/en haben die Möglichkeit, ein mündliches Referat zu einem frei gewählten rechtshistorischen Thema zu haltenn und eine schriftliche Seminararbeit zu diesem Thema zu verfassen, welche mind. 50.000 Zeichen zu umfassen hat. Die formalen Vorgaben für die Arbeit sind hier abrufbar:
http://homepage.univie.ac.at/Thomas.Olechowski/files/formalevorgaben.pdf

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Endnote ergibt sich sowohl aus den mündlich als auch aus den schriftlich erbrachten Leistungen. Auf korrekte Präsentation und formale Gestaltung der schriftlichen Arbeit wird ebenso Wert gelegt wie auf den Inhalt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Eigenständige Recherche, Aufarbeitung und mündliche Präsentation eines wissenschaftlichen Themas sowie Abfassung einer schriftlichen Arbeit.

Prüfungsstoff

Von den Teilnehmer/innen wird ein 20minütiges Referat verlangt. Die Verwendung einer Videopräsentation ist möglich, jedoch nicht obligatorisch. Die Teilnahme an den Referatstagen ist Pflicht!

Literatur

Hängt vom Thema ab.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27