Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030100 SE Seminar aus öffentlichem Recht (2019W)

(auch für DiplomandInnen und DissertantInnen)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 17.10. 16:00 - 17:00 Seminarraum SEM52 Schottenbastei 10-16, Juridicum 5.OG (Vorbesprechung)
Donnerstag 12.12. 09:00 - 17:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Freitag 13.12. 09:00 - 17:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Generalthema: Verfassungsfragen des Staatsvertrags von St. Germain

Themenvorschläge:
- Entstehung und Hintergründe des Staatsvertrags von St. Germain
- Der (historische) Inhalt des Staatsvertrags von St. Germain
- Der Vertrag von St. Germain und der Vertrag von Versailles im (Rechts-)Vergleich
- Die Transformation von Staatsverträgen am Beispiel des Staatsvertrags von St. Germain und nach geltender Rechtslage
- Die Staatsgrenzen Österreichs in der Ersten Republik und ihre Entstehung
- Die völkerrechtliche Zuordnung des Burgendlands nach Zerfall der Österreichisch-Ungarischen Monarchie und ihre Folgen
- Die Heeresverfassung der Republik Österreich 1918 und heute
- Das Grundrecht auf Religionsfreiheit im österreichischen Verfassungsrecht unter besonderer Beachtung des Staatsvertrags von St. Germain
- „…sofern deren Übung nicht mit der öffentlichen Ordnung oder mit den guten Sitten unvereinbar ist“: Die Grenzen der Religionsfreiheit nach Art 63 Abs 2 StV St. Germain
- Fragen der Staatsbürgerschaft nach dem Zerfall der Österreichisch-Ungarischen Monarchie
- Gleichheitsrechte im österreichischen Verfassungsrecht unter besonderer Beachtung
des Staatsvertrags von St. Germain
- Die Entstehung der Minderheitenrechte in Österreich
- Minderheitenrechte in Österreich
- „Schulsprache Deutsch“: Verfassungsrechtliche Vorgaben zur Deutschpflicht am Pausenhof
- Das Diktat der Spracherleichterung im Staatsvertrag von St. Germain
- Volksgruppen in Österreich: Die Kärntner Ortstafelfrage

Andere Themenvorschläge sind willkommen, sofern sie zum Generalthema passen und sich für eine Seminararbeit im vorgeschriebenen Umfang eignen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Leistungskontrolle: Anwesenheitspflicht, Referat, Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzung für den positiven Abschluss:
Teilnahme an der Vorbesprechung
Teilnahme an BEIDEN Seminartagen im VOLLEN Umfang (09:00 bis 17:00 Uhr)
Abhaltung eines Referats
Abfassung einer Seminararbeit
(20-25 Seiten/Textteil 50.000 Zeichen für DiplomandInnen, 10-15 Seiten für DissertantInnen)

Prüfungsstoff

Literatur

Weiterführende Literatur:
- Kommentierung des StV St. Germain in diversen Kommentaren
- Dotter/Wedrac, Der hohe Preis des Friedens. Geschichte der Teilung Tirols 1918 bis 1922 (2019).
- Ermacora, Der unbewältigte Friede. St. Germain und die Folgen (1998).
- Ermacora, Südtirol. Die verhinderte Selbstbestimmung (1991).
- Goldinger, Geschichte der Republik Österreich (1962).
- Hanisch, Der lange Schatten des Staates. Österreichische Gesellschaftsgeschichte im 20. Jahrundert (2005).
- Kolonovits, Sprachenrecht in Österreich (1991).
- Pan/Pfeil (Hrsg), Minderheitenrecht in Europa (2006).
- Pan/Pfeil (Hrsg), Zur Entstehung des modernen Minderheitenschutzes in Europa (2006).
- Pernthaler, Der Rechtsstaat und sein Heer: Strukturelemente der österreichischen Wehrverfassung (1964).
- Strejcek, Das Wahlrecht der Ersten Republik (2009).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 15.10.2019 15:47