Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030138 SE SE RUS - Russische Rechtskultur & Sprache (für DiplomandInnen und DissertantInnen) (2010S)

Freiheit und Recht (Solowjow & Schelling)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Präsenzphase des Seminars findet geblockt an 3 Vormittagen (08:00 - 12:00 Uhr) statt: am Dienstag, den 18. Mai, Mittwoch, den 19. Mai und Donnerstag, den 20. Mai 2010. Am Dienstag im HS Schenkenstraße, am Mittwoch und Donnerstag im HS U14 im Juridicum. Alle näheren Informationen finden Sie ab Anfang APRIL auf der Lernplattform FRONTER.
ACHTUNG: Dieses Seminar gilt NICHT als "Fremdsprachennachweis"! Die Kenntnis der russischen Sprache ist NICHT Voraussetzung für den erfolgreichen Besuch dieses Seminars! Die Verwendung des Russischen ist nur eine mögliche Option für den Vortrag bilingualer Referate unter Verwendung russischer Originalliteratur!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Russisch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle besteht aus der Mitwirkung bei der Erarbeitung der Gruppenreferate, der Beantwortung der Reflexionsfragen sowie der Mithilfe bei der Gewinnung von wissenschaftlich wertvollen thematisch einschlägigen Internetlinks und -quellen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Seminar dient dazu, anhand zweier ausgesuchter Autoren (Schelling und Solowjow) Zusammenhänge zwischen dem deutschen und dem russischen Rechts- und Staatsdenken aufzuweisen. Es geht darum, nachzuzeichnen, welchen Einfluss das Rechts- und Freiheitsdenken des Deutschen Idealismus auf das russische politische Denken genommen hat.

Prüfungsstoff

Das Seminar wird in der Lernplattform FRONTER (http://fronter.univie.ac.at) durchgeführt. Es werden die Themen in Gruppenarbeit vorbereitet (in PowerPoint-Präsentationen von ca. 30 Minuten Länge), sowie abschließend zu jedem Themenblock vertiefende Reflexionsfragen als Hausarbeit in Fronter beantwortet (10 Minuten, 100 Wörter pro Reflexionsfrage). Zusatzpunkte (Mitarbeit) kann man sich durch das Auffinden und Bereitstellen von wertvollen thematisch einschlägigen Internet-Links bzw. Quellen (in deutscher, englischer, französischer oder russischer Sprache) erwerben.
Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen dieses Seminars eine Diplom-Seminar-Arbeit zu verfassen.

Literatur

Wird auf FRONTER bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:27