Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030183 UE Übung Romanistische Fundamente - Sachenrecht und Schuldrecht (2022W)

Block im Februar 2023

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 250 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 06.02. 10:00 - 12:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 06.02. 14:00 - 16:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 07.02. 14:00 - 16:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Freitag 10.02. 10:00 - 12:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 13.02. 10:00 - 12:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 13.02. 14:00 - 16:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 14.02. 10:00 - 12:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 14.02. 14:00 - 16:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Freitag 17.02. 10:00 - 12:00 Hörsaal U10 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die geblockte Übung aus Sachen- und Schuldrecht dient zur Wiederholung des Stoffes als Vorbereitung auf die FÜM im März 2023. Sie bietet die Gelegenheit, Kenntnisse des römischen Privatrechts zu vertiefen, Unklarheiten zu diskutieren und die Anwendung der Falllösungstechnik zu festigen. Dementsprechend werden Vorkenntnisse im Sachen- und Schuldrecht vorausgesetzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Der schriftliche Leistungsnachweis besteht aus zwei Klausuren zu je 60 Punkten. Für eine positive Note müssen insgesamt mindestens 60 von 120 Punkten aus dem schriftlichen Leistungsnachweis erreicht werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für Fortgeschrittene zur unmittelbaren Prüfungsvorbereitung.

0-59 Punkte: Nicht genügend, 60-74 Punkte: Genügend, 75-89 Punkte: Befriedigend, 90-104 Punkte: Gut, 105-120 Punkte: Sehr gut

Prüfungsstoff

Römisches Sachen- und Schuldrecht zur unmittelbaren Prüfungsvorbereitung. Vorkenntnisse werden vorausgesetzt.

Der Klausurstoff wird jeweils in der vorhergehenden Stunde bekanntgegeben.

Literatur

Übungsgrundlage sind Benke/Meissel, Übungsbuch römisches Sachenrecht, 11. Aufl. 2018, Benke/Meissel, Übungsbuch römisches Schuldrecht, 9. Aufl. 2019, Hausmaninger/Gamauf, Casebook zum römischen Sachenrecht, 12. Auflage 2021, und Hausmaninger/Gamauf, Casebook zum römischen Vertragsrecht, 8. Aufl. 2021.

Zum Nachschlagen einzelner Begriffe: Olechowski/Gamauf, Studienwörterbuch Rechtsgeschichte und Römisches Recht, 4. Aufl. 2020.

Zur Ergänzung und Vertiefung: Hausmaninger/Selb, Römisches Privatrecht, 9. Aufl. 2001; Hausmaninger, Das Schadenersatzrecht der lex Aquilia, 5. Aufl. 1996; Knütel/Lohsse, Römisches Privatrecht, 22. Aufl. 2021; Mayer-Maly, Römisches Recht, 2. Aufl. 1999.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 25.01.2023 18:28