Universität Wien FIND

030196 SE Schlepperkriminalität in Österreich - Kriminologie, Strafrecht und Flüchtlingsrecht (2016S)

für DiplomandInnen und DissertantInnen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

InteressentInnen werden gebeten bis 03. April 2016 ihr Interesse per E-Mail an andreas.schloenhardt@univie.ac.at zu bekunden. Weitere Informationen zum Seminar, einschließlich Themenliste werden per E-Mail an die InteressentInnen versendet.

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Sofern es mehr InteressentInnen als verfügbare Plätze gibt, werden die Plätze in der Vorbesprechung nach folgender Reihung vergeben:
1. Doktoranden;
2. Diplomstudierende, die die Modulprüfung aus Strafrecht absolviert haben;
3. per Los.

Donnerstag 07.04. 16:00 - 17:30 Seminarraum SEM52 Schottenbastei 10-16, Juridicum 5.OG (Vorbesprechung)
Mittwoch 15.06. 12:00 - 17:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Donnerstag 16.06. 12:00 - 17:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Freitag 17.06. 12:00 - 17:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Seminar werden kriminologische, strafrechtliche und völkerrechtliche Aspekte der Schlepperkriminalität in Österreich vorgestellt und analysiert. Ziel des Seminars ist es, einen umfassenden Überblick über die Schlepperkriminalität zu gewinnen, rechtliche und politische Fragestellungen zu erörtern, und Lösungsansätze zu entwickeln.
Durch die Seminararbeiten besteht über das Seminar hinaus die Möglichkeit an einer wissenschaftlichen Veröffentlichung zum Thema Schlepperkriminalität mitzuarbeiten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungsbeurteilung erfolgt auf Basis eines 20-minütigen Referats und anschliessender Diskussion (15-17. Juni 2016; 35% der Gesamtnote), sowie einer Seminararbeit (c 20-25 Seiten, max 50.000 Zeichen; einzureichen bis zum 31. Juli 2016; 65% der Gesamtnote).
Nach dem Referat sowie der anschließenden Diskussion gibt der Seminarleiter Feedback zu Inhalt und Form der Präsentation sowie allfällige Vorschläge, was im Hinblick auf die Endfassung der Seminararbeit noch berücksichtigt werden sollte.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Beurteilung des Referats beruht auf den folgenden Kriterien:
• Einleitung; Einführung des Themas
• Kritische Analyse wesentlicher Inhalte
• Struktur, Gliederung, Gewichtung
• Conclusio, Empfehlungen
• Präsentations- und Vortragsstil, Visualisierung
• Forschung, Literatur, Quellen
• Diskussion

Die Beurteilung der Seminararbeit beruht auf den folgenden Kriterien:
• Einleitung; Einführung des Themas
• Kritische Analyse wesentlicher Inhalte
• Struktur, Gliederung, Gewichtung
• Conclusio, Empfehlungen
• Forschung, Literatur, Quellen
• Ausdruck, Sprache

Prüfungsstoff

Literatur

Nach der Themenvergabe am 7. April 2016 erhalten die TeilnehmerInnen individuelle Literaturhinweise um den Einstieg in das jeweilige Forschungsprojekt zu erleichtern.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 20.03.2017 15:22