Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030230 KU Der Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts der EU (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 07.01. 16:00 - 17:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG (Vorbesprechung)
Dienstag 07.01. 17:00 - 19:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Mittwoch 08.01. 16:00 - 19:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 09.01. 16:00 - 19:00 Seminarraum SEM52 Schottenbastei 10-16, Juridicum 5.OG
Freitag 10.01. 09:30 - 17:30 Seminarraum SEM31 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Montag 13.01. 16:00 - 18:00 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel ist es, den Studierenden vertiefte Kenntnisse über die Politikbereiche der Europäischen Union "Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts" sowie "Katastrophenschutz" (inkl. auch der "Solidaritätsklausel") zu vermitteln. Die Studierenden werden ferner einen Überblick über ausgewählte bzw. aktuell in Verhandlung stehende Rechtsakte und die damit zusammenhängenden rechtlichen und politischen Problemstellungen bekommen. Schwerpunkte sind dabei die Asyl- und Migrationspolitik sowie die polizeiliche Zusammenarbeit auf Ebene der EU. Es werden ferner die historische Entwicklung der gegenständlichen Politikbereiche der EU dargestellt, wesentliche EuGH Entscheidungen analysiert, die primärrechtlichen Bestimmungen erläutert und wichtige Sekundärrechtssakte vorgestellt.
Vortrag mit Frage- und Diskussionsmöglichkeit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, Mitarbeit, schriftliche Klausur am Ende der LV

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Positive Beurteilung ab 50% der Punkte bei der schriftlichen Klausur; Anwesenheit von 80% erforderlich; mündliche Mitarbeit wird berücksichtigt

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff richtet sich vom Umfang her nach den Vortragsunterlagen (Powerpointpräsentation). Details zu einzelnen EU-Sekundärrechtsakten werden nicht geprüft.

Literatur

Z.B. die relevanten Passagen (Kapitel) aus:
Schroeder, Grundkurs Europarecht
Klamert, EU-Recht
Peers, EU Justice and Home Affairs Law

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19