Universität Wien FIND

030275 KU Internationales und Europäisches Telekommunikationsrecht (2019S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 19.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Mittwoch 20.03. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Mittwoch 20.03. 13:00 - 15:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Freitag 03.05. 10:00 - 13:00 Seminarraum SEM51 Schottenbastei 10-16, Juridicum 5.OG
Mittwoch 08.05. 13:00 - 17:00 Seminarraum SEM33 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Freitag 31.05. 10:00 - 13:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Dienstag 04.06. 10:00 - 12:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Dienstag 04.06. 13:00 - 15:00 Seminarraum SEM61 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Donnerstag 06.06. 10:00 - 13:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Mittwoch 19.06. 12:00 - 14:00 Seminarraum SEM33 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Elektronische Kommunikationsnetze und –dienste gewährleisten die Übertragung von Signalen über Kabel, Funk, Glasfaser oder andere elektromagnetische Einrichtungen. Sie sind das Rückgrat des Internet und der Informationsgesellschaft. Ohne Sie gibt es keinen Zugang zu Internetplattformen, keinen E-Commerce, keine WhatsApp Kommunikation. Im Rahmen von internationalen Bestimmungen wird die Regulierung dieser Netze und Dienste weitgehend durch europäisches Recht bestimmt.

Am 18. Dezember 2019 wurde auf Europäischer Ebene ein neuer „Europäischer Kodex für die elektronische Kommunikation“ (Richtlinie (EU) 2018/1972) angenommen, welcher bis zum 21. Dezember 2020 in nationales Recht umgesetzt werden muss. Der Kodex wird dann wesentliche Elemente des bestehenden Rechtsrahmens ersetzen. Die Lehrveranstaltung zielt darauf ab, den Studierenden einen Leitfaden durch die Grundlagen und wesentlichen Bestimmungen der internationalen sowie der (aktuellen und zukünftigen) europäischen Regulierung an die Hand zu geben.

Auf der Grundlage der den Studierenden zur Verfügung gestellten Materialien präsentiert und diskutiert die Lehrveranstaltung die wesentlichen Bestimmungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftlicher Abschlusstest (open book), Mitarbeit, Online-Test

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Basiskenntnisse des Europarechts und des internationalen und europäischen Telekommunikationsrechts.
Passive Kenntnis (lesen) der englischen Sprache.

Prüfungsstoff

Vorträge und Diskussion

Literatur

Skript (Folien & wichtigste Rechtstexte) sowie Rechtslehre: verfügbar über E-Learning-Plattform Moodle kurz vor Beginn der Lehrveranstaltung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 20.08.2019 16:07