Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030293 UE Übung aus Verfassungsgeschichte (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 120 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 17.10. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 24.10. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 31.10. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 07.11. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 14.11. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 21.11. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 28.11. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 05.12. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 12.12. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 09.01. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 16.01. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 23.01. 14:30 - 16:00 Hörsaal U11 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Pflichtübung werden Fragestellungen aus der Verfassungsgeschichte auf der Grundlage ausgewählter Quellentexte bearbeitet.
Der Stoff entspricht weitgehend dem Stoff der StEOP-Pflichtübung von Prof. Olechowski (wenn auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten), ein paralleler Besuch beider Übungen ist daher nicht sinnvoll! Eine sinnvolle Ergänzung wäre dagegen eine Übung aus Privatrechtsgeschichte, um so die andere Hälfte des Prüfungsstoffes abzudecken.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

mündliche Mitarbeit und zwei schriftliche Klausuren sowie multiple choice-Tests auf der moodle-Plattform

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es werden zwei Klausuren abgehalten; für die Gesamtnote wird die jeweils bessere Klausurnote herangezogen (wurde nur an einem Klausurtermin teilgenommen, die dort erzielte Klausurnote). Durch Mitarbeit und multiple choice-tests ist eine Verbesserung um bis zu zwei Notengrade möglich. Nicht möglich ist jedoch eine derartige Verbesserung von "nicht genügend" auf "genügend", d.h. eine der beiden Klausuren muss jedenfalls positiv sein.

Prüfungsstoff

Wird auf moodle bekanntgegeben.

Literatur

Die Studierenden können frei wählen, nach welchem Lehrbuch sie sich auf die Einheiten vorbereiten. Empfohlen werden alternativ:
- Thomas Olechowski, Rechtsgeschichte. Einführung in die historischen Grundlagen des Rechts, 4./5. Auflage, Wien 2016/2019, oder
- Österreichische Arbeitsgemeinschaft Rechtsgeschichte, Manual "Rechts- und Verfassungsgeschichte", 4./5. Auflage, Wien 2016/2018

Die Quellen sind enthalten in:
- Thomas Olechowski, Rechtsgeschichte. Materialien und Übersichten, 7./8. Auflage, Wien 2015/2019
oder
- QUESA Quellensammlung Verfassungsgeschichte, 4. Auflage, Wien 2018

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 29.08.2019 14:27