Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030311 VO Frauen im Recht (Teil B): Frauen in den Rechtsberufen - Rechtsgeschichte (2022S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

UPDATE: Die Vorbesprechung findet digital via Zoom statt.

Donnerstag 10.03. 15:00 - 16:00 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2 (Vorbesprechung)
Freitag 13.05. 12:15 - 18:15 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Samstag 14.05. 10:00 - 18:00 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Frauen sind in Österreich seit etwas mehr als 100 Jahren zum Rechtsstudium zugelassen, es dauerte aber noch lange, bis sie auch in allen juristischen Berufsfeldern Fuß fassen konnten, und noch heute sind sie in manchen Berufssparten massiv unterrepräsentiert. In der VO werden einerseits die Rahmen- und Zulassungsbedingungen für die einzelnen Rechtsberufe behandelt und andererseits Pionierinnen in diesen Berufen biografisch vorgestellt.

Programm:
Ilse Reiter-Zatloukal: Die erste Juristinengeneration – ein internationaler Überblick über die Pionierinnen in Studium und Justizberufen
Kamila Staudigl-Ciechowicz: Der Zugang von Frauen in Österreich zum Rechtsstudium & Ilse Reiter-Zatloukal: Die ersten österreichischen Absolventinnen
Ilse Reiter-Zatloukal: Frauen im öffentlichen Dienst in Österreich – ein allgemeiner Überblick & Kamila Staudigl-Ciechowicz: Die ersten Juristinnen in der Verwaltung
Kamila Staudigl-Ciechowicz: Akademische Karrieren – Professorinnen an den Rechtswissenschaftlichen Fakultäten
Gabriele Schneider: Richterinnen und Staatsanwältinnen: Karrierebedingungen und ausgew. Biografien
Gabriele Schneider: Richterinnen an den österreichischen Höchstgerichten – ein erster Überblick
Maria Berger: Richterinnen und Generalanwältinnen am Europäischen Gerichtshof
Sabrina Wittmann-Puri: Juristinnen am EGMR & Elisabeth Steiner: Empirischer Imput
Gabriele Schneider: Notarinnen – Karrierebedingungen, Zahlen und Fakten
Barbara Sauer: Rechtsanwältinnen – Karrierebedingungen und ausgew. Biografien
Lena Foljanty: Frauenbewegung und feministische Rechtskritik

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Prüfung, 4 Termine,
Näheres siehe Lernplattform.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

schriftliche Prüfung online: für eine positive Note muss mindestens die Hälfte der Punkte der digitalen Schlussklausur erreicht werden.

Benotung der LV erfolgt nur im Falle der Absolvierung der schriftlichen Prüfung (keine prüfungsimmanente LV)
Näheres siehe Lernplattform.

Prüfungsstoff

ergibt sich aus den Vorträgen.

Literatur

Prüfungsunterlagen werden auf der Lernplattform zur Verfügung gestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 30.03.2022 11:27