Universität Wien FIND

Jetzt impfen lassen für ein sicheres Miteinander im Herbst!

Um allen Angehörigen der Universität Wien einen guten und sicheren Semesterbeginn zu ermöglichen, gibt es von Samstag, 18. September, bis Montag, 20. September die Möglichkeit einer COVID-19-Impfung ohne Terminvereinbarung am Campus der Universität Wien. Details unter https://www.univie.ac.at/ueber-uns/weitere-informationen/coronavirus/.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030317 KU Menschenrechte, Demokratie und Friedenssicherung (2020S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 56 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Zur Umstellung auf Fernlehre anlässlich der Corona-Maßnahmen

Auf Moodle finden sich für jede geplante Einheit zwei bis drei Texte. Unter jedem Text steht eine Kurzbeschreibung, und es werden wöchentlich kleine Arbeitsaufgaben hinzugefügt. Diese dienen zur Vertiefung und Reflexion durch Lektüre erworbenen Wissens. Die Studierenden werden regelmäßig per Email informiert und dazu eingeladen, etwaige Fragen zum Stoff oder zu den Arbeitsaufgaben an die Lehrende zu richten. Solche Fragen werden umgehend bearbeitet.

Zum Inhalt

Die Menschenrechte sind hart errungen; sie sind Resultat einer Geschichte von exemplarischen Unrechtserfahrungen, auf die sie antworten. Die Lehrveranstaltung widmet sich den entsprechenden historischen Entwicklungen, so von den Religionskriegen über die zähneknirschende Toleranz hin zum Grundrecht auf Religionsfreiheit - und den heutigen Herausforderungen und Konflikten um dessen Realisierung und Grenzen. Aus dieser Geschichte schöpfen Idee wie Konzept der Menschenrechte, die im Prinzip der Menschenwürde kulminieren. Die damit verbundenen rechtsphilosophischen Fragestellungen werden anhand aktueller Beispiele erkundet. So wird etwa das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit durchleuchtet, das sich in Zeiten der Terrorismusbekämpfung immer stärker zur Sicherheit hinneigt; in solchen Kontexten wird bisweilen auch die Absolutheit des Folterverbots in Frage gestellt, wenn es darum geht, terroristische Gefahren abzuwehren. Weitere Felder sind das Verhältnis von Demokratie und Menschenrechten, die Menschenrechte von LGBTIQ-Personen oder das Recht auf Asyl.

Dienstag 10.03. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1 (Vorbesprechung)
Dienstag 17.03. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 24.03. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 31.03. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 21.04. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 05.05. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 12.05. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 19.05. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 26.05. 09:30 - 12:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Kurs will Wissen vermitteln und dadurch informierte Debatten ermöglichen. Erwartet wird die Lektüre der zur Verfügung gestellten Texte. Diese werden im Kurs in Referaten seitens der Vortragenden und von einzelnen Studierenden vorgestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referate, Mitarbeit, kurze Reflexionstexte, schriftliche oder mündliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Referat: Strukturierter Vortrag, welcher die Inhalte von Texten nachvollziehbar vermittelt
Prüfung: Pointierte Beantwortung von Fragen, Fähigkeit, sie aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zu diskutieren
Ein Referat wird sowohl bei der Benotung als auch im Rahmen der Prüfung berücksichtigt.

Prüfungsstoff

Jene Texte, die über Moodle zugänglich gemacht und als Prüfungsstoff markiert sind.

Literatur

Einschlägige Texte werden über Moodle zugänglich gemacht.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19