Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030325 KU Hasskriminalität im österreichischen und internationalen Kontext (2021S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.03. 12:00 - 13:00 Digital (Vorbesprechung)
Donnerstag 06.05. 12:00 - 14:00 Digital
Mittwoch 12.05. 11:00 - 13:00 Digital
Donnerstag 20.05. 12:00 - 14:00 Digital
Donnerstag 27.05. 12:00 - 14:00 Digital
Mittwoch 02.06. 12:00 - 14:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In diesem Kurs soll der Bereich der vorurteilsmotivierten Kriminalität/Hasskriminalität aus rechtlicher und kriminologischer Sicht erforscht werden. Schwerpunktthemen der einzelnen Module sind:

- Definition und Konzept vorurteilsmotivierter Kriminalität
- Maßnahmen und rechtliche Vorgaben auf europäischer Ebene (EU, EMRK, OSZE)
- Österreichische Rechtslage und Rechtsvergleiche mit anderen Ländern
- Erfassungs- und Verfolgungspraxis verschiedener Länder, Hell- und Dunkelfeldstatistiken
- Überblick des internationalen kriminologischen Forschungsstands zu ausgewählten Themen und Fragestellungen vorurteilsmotivierter Kriminalität
- Femizide und geschlechtsbezogene Gewalt gegen Frauen als vorurteilsmotivierte Kriminalität
- Hass im Netz

Es wird erwartet, dass sich die Teilnehmer durch Selbststudium der aufgegebenen Literatur auf die jeweiligen Einheiten vorbereiten und durch Diskussionsbeiträge aktiv an der Lehrveranstaltung teilnehmen. Das genaue Programm der Lehrveranstaltung samt Literaturliste wird in der Vorbesprechung bekannt gegeben.

Die Sprache, in welcher die Lehrveranstaltung abgehalten wird, hängt von der Zusammensetzung der Gruppe ab. Für den Fall, dass nicht deutschsprachige Studierende am Kurs teilnehmen, wird der Kurs ausschließlich auf Englisch gehalten. Die Literaturliste wird sich aus deutsch- und englischsprachigem Material zusammensetzen. Nähere Informationen dazu in der Vorbesprechung. Deutschkenntnisse sind keine Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt auf Basis
- mündlicher/schriftlicher Diskussionsbeiträge in den Präsenzeinheiten (mindestens zwei Beiträge in zwei verschiedenen Modulen): 30%
- eines schriftlichen Abschlusstests: 70%.

Mit Ihrer Anwesenheit in der Vorbesprechung bestätigen Sie Ihre Anmeldung zum Kurs, bei unentschuldigtem Nichterscheinen werden Sie abgemeldet.

Wird die Anmeldung in der Vorbesprechung bestätigt bzw. erfolgt eine solche von der Warteliste, ohne dass Studierende sich innerhalb der vorgesehenen Abmeldefrist abmelden, wird der Kurs (bei Nichterbringung der erforderlichen Leistungen negativ) benotet. Für nähere Informationen siehe § 10 Abs 6 des Studienrechts.

Wurde eine Teilleistung erschlichen, d.h. etwa bei einer Prüfung oder einem Test geschummelt, bei einer schriftlichen Arbeit plagiiert oder auch Unterschriften auf Anwesenheitslisten gefälscht, wird die gesamte Lehrveranstaltung als "nicht beurteilt" gewertet und mit dem Vermerk "geschummelt/erschlichen" in das Notenerfassungssystem eingetragen.
Im Zuge der Beurteilung kann eine Plagiatssoftware (Turnitin in Moodle) zur Anwendung kommen: Details werden von den Lehrenden in der Lehrveranstaltung bekanntgeben.

Sollten Sie besondere Bedürfnisse im Zusammenhang mit Covid-19 oder anderweitig haben, zögern Sie bitte nicht mich per E-Mail zu kontaktieren.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die Diskussionsteilnahme in mindestens zwei Einheiten und der positiven Absolvierung des schriftlichen Abschlusstests. Für das Erreichen einer guten Note ist aber nicht automatisch die Häufigkeit, sondern vor allem auch die Qualität der Wortmeldungen ausschlaggebend. Die Beiträge werden laufend verzeichnet und benotet. Nach jedem Modul erfolgt ein Feedback zur aufgezeichneten Mitarbeit über Moodle. Benotungsschlüssel zu Mitarbeitsleistungen und Abschlusstest erfolgen in der Vorbesprechung.

Es besteht im Übrigen Anwesenheitspflicht, einmaliges unentschuldigtes Fehlen ist gestattet. Mehr als ein unentschuldigtes Fernbleiben resultiert in einer negativen Note.

Prüfungsstoff

Literatur

Die Literaturliste wird in der Vorbesprechung bekannt gegeben. Sämtliche Literatur ist online über die Universitätsbibliothek verfügbar oder wird auf Moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25