Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030335 KU Der Künstler im Privat- und Strafrecht I (2019W)

Die bildende Kunst

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 56 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 17.10. 11:00 - 12:30 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 07.11. 11:00 - 12:30 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 28.11. 11:00 - 12:30 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 05.12. 11:00 - 12:30 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 09.01. 11:00 - 12:30 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 16.01. 11:00 - 12:30 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 23.01. 11:00 - 12:30 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Darstellung und Vertiefung von zivil- und strafrechtlich relevanten Themen im Bereich der bildenden Kunst.

Inhalte:

- Rechtsstreitigkeiten um den Nachlass berühmter Künstler
- Kunstvertragsrecht – Vertragsinhalte und Streitfälle (inkl. Kunstversicherung)
- Rechtsfragen der Kunstfälschung
- Kunstobjekte als Tatobjekte: Diebstahl, Artnapping, Sachbeschädigung und Terrorismusfinanzierung

Methode:

Fallbezogener Vortrag, unterstützt durch Power-Point-Präsentation.
Teilnehmeraktive Gestaltung.
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung mit Anwensenheitspflicht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. regelmäßige Anwesenheit
2. zwei unangekündigte Kurztests
3. ev. Kurzreferat

Neben der im vorigen Punkt (1. - 3.) genannten Leistungskontrolle besteht die Möglichkeit, kurze Referate zu den Themen der Lehrveranstaltung zu halten, vor allem zu Gerichtsentscheidungen. Dies empfiehlt sich vor allem für Teilnehmer, die Terminschwierigkeiten befürchten und daher ev. keine ausreichende regelmäßige Anwesenheit aufweisen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

1. regelmäßige Anwesenheit (80%)
2. Mindestens ein positiv bestandener unangekündigter Kurztest

Im Einzelfall Substitution der Anforderungen gem. Pkt 1. oder 2. durch ein Kurzreferat.

Prüfungsstoff

Bei den beiden Kurztests ist ausschließlich der durchgenommene Stoff relevant, anhand dessen - ohne Zuhilfenahme von Unterlagen - entweder ein kurzer Fall zu lösen oder ein Text auf Fehler zu durchsuchen ist.

Literatur

www.ris.bka.gv.at
Die Folien werden nach den jeweiligen Einheiten auf moodle gestellt.
Korinek/Potz/Bammer/Wieshaider: Kulturrecht im Überblick.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19