Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030342 PF StEOP: Pflichtübung aus Rechts- und Verfassungsgeschichte (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
STEOP

An/Abmeldung

Details

max. 180 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Zu den angegebenen Zeiten finden Videokonferenzen statt. Nähere Informationen auf der moodle-Homepage.

Montag 09.03. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 16.03. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 23.03. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 30.03. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 20.04. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 27.04. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 04.05. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 11.05. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 18.05. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Montag 25.05. 16:00 - 17:30 Hörsaal U18 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Pflichtübung ist teil der Studieneingangs- und Orientierungsphase (StEOP) und dient zugleich der Vorbereitung auf die mündliche Fachprüfung aus Rechts- und Verfassungsgeschichte. Sie wird aufgrund der CoVID-Pandemie ausschließlich über das Internet abgehalten.
Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der StEOP-Pflichtübung nur 50 % des Stoffes der mündlichen Prüfung durchgenommen werden kann (v.a. die verfassungsgeschichtlichen Teil), der Rest muss auf andere Weise (etwa durch Besuch einer Übung aus Privatrechtsgeschichte) erlernt werden.
(update: 23.4.2020)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es werden mehrere multiple choice-Tests sowie ein Test mit offenen Fragen abgehalten. Zusätzlich bekommen die Studierenden Quellenstellen zur selbständigen Ausarbeitung.
(update: 23.4.2020)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bei den Tests und Hausübungen können bis zu 420 Punkte erworben werden. Positiv (genügend) ist, wer zumindest 210 Punkte erworben hat.
Befriedigend: ab 260 Punkten; Gut: ab 310 Punkten; Sehr gut: ab 360 Punkten.
(update: 23.4.2020)

Prüfungsstoff

Auf der moodle-Plattform ist der Stoff für jede Einheit aufgelistet.

Literatur

Die Studierenden können frei wählen, nach welchem Lehrbuch sie sich auf die Einheiten vorbereiten. Empfohlen werden alternativ:
- Thomas Olechowski, Rechtsgeschichte. Einführung in die historischen Grundlagen des Rechts, 4./5. Auflage, Wien 2016/2019, oder
- Österreichische Arbeitsgemeinschaft Rechtsgeschichte, Manual "Rechts- und Verfassungsgeschichte", 4./5. Auflage, Wien 2016/2018

Die Quellen können wahlweise nach den folgenden Unterlagen verwendet werden:
- Thomas Olechowski, Rechtsgeschichte. Materialien und Übersichten, 7./8., Auflage, Wien 2015/2019
- "QUESA" Quellensammlung Verfassungsgeschichte, 4. Auflage, Wien 2018

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19