Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030358 SE Die Entwicklung des Eherechts seit Joseph II vor dem Hintergrund des Staat -Kirche- Verhältnisses (2012S)

(auch für DiplomandInnen und DissertantInnen)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Vorbesprechung Do, 15.3.2012, siehe oben.

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 15.03. 17:30 - 19:00 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG
Donnerstag 19.04. 17:30 - 19:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Donnerstag 24.05. 17:30 - 19:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Freitag 15.06. 14:00 - 20:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Freitag 22.06. 14:00 - 20:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ehegesetzgebung Josephs II., das Eherecht des ABGB, Eherechtsreformversuche im Zuge der Revolution von 1848, Eherechtsreformversuche zwischen 1852 und 1918, Die Diskussion um die "Severehen", Ehegesetzgebung der nationalsozialistischen Zeit, die Eherechtsreformen Christian Brodas, das Gesetz über Eingetragene Partnerschaften vom Jahr 2009.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

DiplomantInnen: Referat plus Abfassung einer Seminararbeit von etwa 25 Seiten
DissertantInnen: Referat plus Abfassung einer Seminararbeit von etwa 15 Seiten
Sonstige Studierende: Referat oder mündliches Kolloquium über den Inhalt dreier wissenschaftlicher Aufsätze.
Studierende der Rechtswissenschaften: Gilt auch als "historische Kompetenz"
Auch Studierende anderer Fakultäten sind herzlich willkommen!
Bitte beachten Sie: Für alle Studierenden gilt Anwesenheitspflicht mit Bereitschaft zu mündlicher Mitarbeit. Bei wiederholter Abwesenheit kann ein kleines mündliches Kolloquium über den Inhalt zumindest eines wissenschaftlichen Aufsatzes abverlangt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erarbeitung der oben genannten Inhalte durch Referate der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Ausführungen des Lehrveranstaltungsleiters; allenfalls Einladung von Gastreferentinnen und Gastreferenten.

Prüfungsstoff

Literatur

Bitte beachten Sie die LV-Unterlage, in der Sie zahlreiche Literaturverweise finden:
http://homepage.univie.ac.at/stefan.schima/LV/lvsemss2012.pdf

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 31.03.2022 00:15