Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030378 KU Justiz und Rechtsstaatlichkeit (2016W)

Grundfragen des Rechtssystems anhand aktueller Beispiele

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 12.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Mittwoch 19.10. 09:00 - 11:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Mittwoch 09.11. 09:00 - 11:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Mittwoch 07.12. 09:00 - 11:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Mittwoch 11.01. 09:00 - 11:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
Mittwoch 18.01. 09:00 - 11:30 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Tagesaktuelle Sachverhalte werden in dieser LV herangezogen, um Grundfragen des Rechtssystems zu diskutieren. Dabei wird einerseits die geltende Rechtslage erörtert, andererseits sollen verschiedene rechtspolitische Alternativen und ihre möglichen Folgen besprochen werden. Schwerpunkte der LV werden u.a. sein: das Prinzip der Gewaltentrennung, Korruption und Korruptionsbekämpfung, Rechtsgüterschutz (Verhältnis der Strafen bei Vermögensdelikten und Delikten gegen Leib und Leben), Fragen des Zugangs zum Recht (Verfahrenshilfe, Kosten, richterliche Anleitungspflichten, Amtstage), die Kommunikation in rechtlichen Settings, Gesetzgebungsverfahren in Österreich und in der Europäischen Union. Methodisch kommen neben kürzeren Vortragsteilen vor allem Fallbearbeitungen zum Einsatz; durch Diskussion sollen die wesentlichen Fragestellungen herausgearbeitet und alternative Lösungen erarbeitet werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

persönliche Anwesenheit, Mitarbeit, kurze schriftliche Zusammenfassung der einzelnen Einheiten sowie aufgetragener Literatur; allebfalls mündliche/schriftliche Wissensüberprüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Hans Kelsen, Was ist Gerechtigkeit?, Elisabeth Holzleithner, Gerechtigkeit; auch ein Theaterbesuch (fakultativ) ist vorgesehen

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28