Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030378 KU Justiz und Rechtsstaatlichkeit (2019W)

Grundfragen des Rechtssystems anhand aktueller Beispiele

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 16.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Mittwoch 23.10. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Mittwoch 11.12. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Mittwoch 18.12. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Mittwoch 08.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Mittwoch 15.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Mittwoch 22.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM42 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Tagesaktuelle Sachverhalte werden in dieser LV herangezogen, um Grundfragen des Rechtssystems zu diskutieren. Dabei wird einerseits die geltende Rechtslage erörtert, andererseits sollen verschiedene rechtspolitische Alternativen und ihre möglichen Folgen besprochen werden. Schwerpunkte der LV werden u.a. sein: das Prinzip der Gewaltentrennung, Korruption und Korruptionsbekämpfung, Rechtsgüterschutz (Verhältnis der Strafen bei Vermögensdelikten und Delikten gegen Leib und Leben), Fragen des Zugangs zum Recht (Verfahrenshilfe, Kosten, richterliche Anleitungspflichten, Amtstage), die Kommunikation in rechtlichen Settings, Gesetzgebungsverfahren in Österreich und in der Europäischen Union. Methodisch kommen neben kürzeren Vortragsteilen vor allem Fallbearbeitungen zum Einsatz; durch Diskussion sollen die wesentlichen Fragestellungen herausgearbeitet und alternative Lösungen erarbeitet werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

persönliche Anwesenheit, Mitarbeit, kurze schriftliche Zusammenfassung der einzelnen Einheiten sowie aufgetragener Literatur; kurze Semesterarbeit; allenfalls mündliche/schriftliche Wissensüberprüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, Mitarbeit, schriftliche Arbeiten. Im Hinblick auf die Anwesenheitspflicht erfolgt bei Nichterscheinen zum ersten Termin die Abmeldung von der LVA. Für einen positiven Abschluss sind sowohl die schriftlichen Zusammenfassungen der einzelnen Einheiten als auch eine kurze Semesterarbeit erforderlich. Details werden zu Semesterbeginn bekanntgegeben; alle Arbeiten müssen spätestens am 15.6.2019 abgegeben sein.

Prüfungsstoff

Inhalt der Einheiten sowie aufgetragene Lektüre, die großteils auf der Plattform zur Verfügung steht

Literatur

Hans Kelsen, Was ist Gerechtigkeit?, Elisabeth Holzleithner, Gerechtigkeit; Thomas Galli, Die Gefährlichkeit des Täters; Maurizio Torchio, Das angehaltene Leben; auch ein Theaterbesuch (fakultativ) ist vorgesehen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 02.08.2019 11:47