Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030384 KU Ausgewählte Fragen des japanischen Arbeits- und Sozialrechts (2018S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Am 22.03. und 23.03.2018 findet die LV am Institut statt.
Nach Maßgabe freier Plätze ist eine nachträgliche persönliche Anmeldung in der 1. Einheit möglich.

Freitag 16.03. 11:00 - 15:00 Seminarraum SEM64 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Montag 19.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum SEM61 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Dienstag 20.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Es ist keine einfache Aufgabe, das Rechtssystem eines anderen Landes, in dem man nicht lebt, zu verstehen. Infolge der abweichenden Rechtskultur kann ein daraus resultierendes Phänomen für die anderen nahezu unerklärlich sein. Aber ein anderes Rechtssystem zu kennen und das Rechtssystem des eigenen Landes relativieren zu können, verhilft zum Verständnis des Rechtssystems im eigenen Land. Das Ziel dieser Vorlesung ist es, die sogenannte japanische Arbeitspraxis und deren Veränderung durch mehrere Perspektiven zu verstehen und die Rechtspolitik des eigenen Landes zu relativieren. In dieser Vorlesung lernen die Teilnehmer/innen zuerst, was die sogenannte „japanische Arbeitspraxis“ ausmacht, warum sich die jeweilige Arbeitspraxis in Japan durchgesetzt hat und wie sich die Praxis heute verändert hat. Dann folgen mehrere Themen, die heute in Japan intensiv diskutiert werden, wie zum Beispiel die Laufbahn der Arbeitnehmerinnen und die Arbeitslosigkeit bei den mittleren und älteren Jahrgängen. Hinsichtlich dieser Themen lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die heutige Situation und Rechtspolitik in Japan kennen.

Vorlesungsplan
1. Einführung: Was ist die sogenannte japanische Arbeitspraxis? ➢ „Lebenslange“ Anstellung ➢ Senioritätsprinzip ➢ Unternehmensgewerkschaften
2. Historische Entwicklung und jüngste Änderung der japanischen Arbeitspraxis ➢ Historische Entwicklung der Arbeitspraxis in Kriegszeiten ➢ Jüngste Änderung der japanischen Arbeitspraxis und Zunahme der atypischen Beschäftigung
3. Frauen und Arbeit ➢ Die Beschäftigungslage der Arbeitnehmerinnen bis in die 80er Jahre ➢ Die Zunahme der Arbeitnehmerinnen in Unternehmen und die Vereinbarkeit von
Arbeit und Familie ➢ Arbeitnehmerinnen und atypische Beschäftigung
4. Jugendliche und Arbeit ➢ Mechanismus der Rekrutierung von Neuabsolventen ➢ Entstehung des Beschäftigungsproblems bei Jugendlichen seit den 1990er Jahren ➢ Maßnahme gegen die Beschäftigungsprobleme der Jugendlichen
5. Die Arbeitsbedingungen für mittlere und ältere Jahrgänge ➢ Schutz durch Senioritätsprinzip? ➢ Restrukturierung bei mittleren und älteren Jahrgängen ➢ Altersgrenze und Wiedereinstellung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Kleine schriftliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 11.07.2018 15:25