Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030398 KU Arbeitnehmer- und Umweltschutz im System des Europäischen Binnenmarktrechts (2021S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.03. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 17.03. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 24.03. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 14.04. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 21.04. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 28.04. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 05.05. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 12.05. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 02.06. 10:15 - 11:15 Digital
Mittwoch 16.06. 10:15 - 11:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Wie grün und/oder sozial ist die EU? Wie lässt sich Handel mit sozialen und ökologischen Zielen vereinbaren?
Wirtschaft und Wert schaffen: inwieweit kann Arbeitnehmer- und Umweltschutz im EU Binnenmarkt "wertvoll" sein und/oder Wert schaffen?
Welchen Handlungsspielraum haben die Mitgliedstaaten um Arbeitnehmer- und Umweltschutz zu fördern?

Ziel: Einblicke in die sozialen und ökologischen Dimensionen des Europäischen Binnenmarktrechts.

Die relevanten EU-Grundfreiheiten werden wiederholt. Vorwissen ist nicht unbedingt notwendig.

Methode: Vortrag mit PowerPoint-Präsentation

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Eine positive Klausur

Hauptklausur: 02.06.2021
Nachklausur: 16.06.2021

Die Klausur besteht zum Teil aus Multiple-Choice-Fragen, zum Teil aus offenen Fragen. Es dürfen alle Gesetzesausgaben und alle Hilfsmittel, die auf Moodle bereitgestellt sind, verwendet werden. Eine Zusammenarbeit mit anderen Teilnehmenden ist bei der Klausur untersagt. Im Falle einer Zusammenarbeit stellt dies ein unerlaubtes Hilfsmittel dar, weshalb die Klausur nicht beurteilt wird und ein entsprechender Vermerk im i3v eingetragen wird.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, jedoch wird dreimaliges Fehlen ohne Begründung akzeptiert.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff ist alles, was in der Lehrveranstaltung besprochen wird.

Literatur

Als grundlegende Literatur zum EU-Binnenmarktrecht reicht eines der gängigen Europarecht-Lehrbehelfe, zB Hafner/Kumin/Weiss (Hrsg.), Das Recht der Europäischen Union, 2. Aufl. (2019); Jaeger, Einführung in das Europarecht, 3. Aufl. (2020) oder Thiele, Europarecht, 17. Aufl. (2021).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25