Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

030416 SE Europäisches Umweltrecht: Klimaschutz und Energie (2021W)

Herausforderungen für die EU in Angesicht des Klimawandels. Für Diplomand*innen und Dissertant*innen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

Gilt als Fremdsprachennachweis nur bei fremdsprachigem Referat und Ausarbeitung, Jean-Monnet-Aktivität

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Anwesenheit zu sämtliche Terminen ist erforderlich;
Noch besteht aufgrund der aktuellen und zukünftigen Corona-Infektionslage *Unklarheit* darüber, ob die Vorbesprechung am 12.102021 online oder aber in Präsenz abgehalten werden kann.
Studierende werden kurzfristig via Email informiert!

Dienstag 12.10. 16:00 - 18:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG (Vorbesprechung)
Donnerstag 20.01. 10:00 - 18:00 Seminarraum SEM61 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das SE aus Europäischem Umweltrecht: Klimaschutz und Energie befasst sich mit gegenwärtig in Diskussion befindlichen Fragen des europäischen und internationalen Umwelt- und Energierechts. Ein Schwerpunkt liegt auf Fragestellungen zu erneuerbaren Energien, der äußeren Dimension der Energieversorgung der Europäischen Union sowie solche zu Liberalisierung der Energieversorgung in der EU und naionalen Märkten.

In der Schlussdiskussion sollen Perspektiven und rechtspolitische Dimensionen aufgebracht, und bei Interesse diskutiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt aufgrund eines Seminarreferats 15%) , der Beteiligung an der Diskussion (zu eigenen Darlegungen sowie allgemein; 10%) im Rahmen des Seminars und schließlich der Abfassung einer Seminararbeit (75%).
Die Anforderungen an die Seminararbeit entsprechen jenen an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät allgemein üblichen; Details und Anregungen für Recherchearbeiten werden den Teilnehmern via MOODLE sowie in der Vorbesprechung zur Verfügung gestellt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Leistungskontrolle erfolgt aufgrund eines Seminarreferats 15%) , der Beteiligung an der Diskussion (zu eigenen Darlegungen sowie allgemein; 10%) im Rahmen des Seminars und schließlich der Abfassung einer Seminararbeit (75%).
Weiters: Interesse an den aufgeworfenen Fragestellungen.

Prüfungsstoff

s.o.

Literatur

Einführende Literatur wird via MOODLE zur Verfügung gestellt.
Darüber hinaus: Bieber/Epiney/Haag/Kotzur, Die Europäische Union, 14. Auflage (2021)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 28.09.2021 14:27