Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030437 KU Angewandte Mediation (2017W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

TeilnehmerInnen des WFK Mediation werden bevorzugt aufgenommen. Näheres siehe zvr.univie.ac.at/lehre/

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die freien Plätze (auch für Studierende außerhalb des Wahlfachkorbs, Studierende anderer Studienrichtungen oder Erasmus-Studierende) werden in der ersten Einheit vergeben.

Montag 04.12. 09:00 - 12:30 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Dienstag 05.12. 09:00 - 12:30 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Mittwoch 06.12. 09:00 - 12:30 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung "Angewandte Mediation" gewährt Einblicke in die Arbeit der Mediatoren und verdeutlicht anhand eines Rollenspiels, wie eine Mediation in der Praxis ablaufen kann. Die Teilnehmer der Lehrveranstaltung bekommen die Möglichkeit, die Mediationstätigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln (Mediatoren, Medianden, Beobachter) zu erleben. Dabei wird besonderer Wert auf die Vorbereitung durch den Mediator, die verschiedenen Settings, Co-Mediation, den Erstkontakt mit den Medianden, die Haltung und Gesprächsführung des Mediators sowie die praktische Durchführung des gesamten Mediationsverfahrens gelegt. Häufig auftretende Situationen in der Mediation können somit sichtbar gemacht werden, um künftig darauf besser vorbereitet zu sein. Gemeinsam mit den Teilnehmern der Lehrveranstaltung wird das erlebte Rollenspiel durchbesprochen und reflektiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

mündliche Mitarbeit während der Lehrveranstaltung und schriftliche Hausarbeit zur Reflexion des Rollenspiels (ca. 3 Seiten), Abgabe der Hausarbeit innerhalb eines Monats nach der Lehrveranstaltung, alle Hilfsmittel erlaubt

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen: positive Mitarbeit, positive Hausarbeit, durchgehende Anwesenheit (ausgenommen entschuldigtes Fernbleiben bei 20% der Lehrveranstaltungszeit); Beurteilungsmaßstab: Mitarbeit 75%, Hausarbeit 25%

Prüfungsstoff

theoretische Inputs, Diskussion, Übungen, Rollenspiel

Literatur

Besemer, Mediation - die Kunst der Vermittlung in Konflikten (2016)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28