Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030440 SE Rechtsbegriff und Rechtsmethodik in historischer und vergleichender Perspektive (2019S)

(auch für DissertantInnen und DiplomandInnen)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 14.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG (Vorbesprechung)
Freitag 24.05. 09:30 - 19:00 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG
Samstag 25.05. 09:30 - 16:30 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im Seminar sollen die Entwicklungsbedingungen für das moderne Rechtsverständnis in rechtvergleichender Perspektive nachgezeichnet werden. Schwerpunkte sind: Rezeption des römischen Rechts, Common Law und Präjudizienrecht; Kodifikationsbewegungen und die Entwicklung der Unterscheidung zwischen öffentlichem Recht und Privatrecht in Kontinentaleuropa; Rechtsverständnis und Methodendiskurse seit dem 19. Jhdt, insb Historische Rechtsschule, sog. Begriffsjurisprudenz, Interessen- und Wertungsjurisprudenz, Rechtspositivismus und Freirechtsschule; Methodenfragen zur Nazi-Jurisprudenz, Prinzipiendenken („Naturrecht“) und Verfassungsverständnis nach dem Zweiten Weltkrieg; Grundrechtstheorien und Grundrechtsinterpretation; Begriff des subjektiven Rechts in der französischen und deutschsprachigen Tradition sowie im gegenwärtigen europäischen Rechtsraum; Konstitutionalisierung des Völkerrechts.
In der Vorbesprechung werden der Blocktermin vereinbart und die Referatsthemen vergeben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Präsentation (Referat) und Beteiligung an der Diskussion, schriftliche Seminararbeit von 8-10 Seiten zum gewählten Referatsthema
Für Diplomseminararbeiten gelten die allgemeinen Anforderungen, siehe: https://rechtsphilosophie.univie.ac.at/lehre/formulare-und-informationen-zu-seminararbeiten/

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Teilnahme, Mitarbeit, Referat, Seminararbeit

Prüfungsstoff

entspricht dem gewählten Thema

Literatur

wird in der VB bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28