Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030450 KU Naturschutzrecht (2018S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

VB in erster Einheit.

Freitag 04.05. 09:00 - 16:00 Hörsaal U15 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Freitag 11.05. 14:00 - 16:00 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:

Europäisches Umwelt- und Naturschutzrecht:
- Primärrecht (Umweltkapitel des AEUV und Abgrenzung so sonstigem Unionsverfassungsrecht),
- Sekundärrecht (Natura 2000 und andere einschlägige RL/VO).
Österreichisches Naturschutzrecht:
- verfassungsrechtlicher Rahmen (kompetenzrechtliche Grundlagen, Abgrenzung zu anderen Rechtsgebieten, Grundrechte),
- Landes-Naturschutzgesetze und Nebengesetze:
-- Anwendungsbereich und Verhältnis zu sonstigem Umweltrecht,
-- Naturschutzrecht und Allgemeines Verwaltungsrecht,
-- Verfahrensrecht (Bewilligungsverfahren, Interessenabwägung, Bescheid und Nebenbestimmungen, Behörden und Verwaltungsgerichte),
-- Arten- und Gebietsschutz, Schutz- und Nutzungsmöglichkeiten,
-- legistische und rechtspolitische Überlegungen, Vollzugsprobleme und praktische Hinweise.



Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vertiefung umwelt- und verwaltungsrechtlicher Kenntnisse. Dabei wird neben dem materiellen Recht der Zusammenhang mit dem Verfahrensrecht betont.
Vortrag mit Einbindung von Teilnehmerfragen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Klausur:
Fr., 11.05.2018, U16, 15.00 - 16.00 Uhr

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die Beurteilung ist die erfolgreiche Teilnahme an der Klausur. Es besteht im Wesentlichen Anwesenheitspflicht. Abmeldung vom Kurs bis vor der Klausur möglich.

Prüfungsstoff

Stoffabgrenzung ergibt sich aus PPT-Folien und Vortrag.
Abstrakte Wissensfragen und kurze Fallbeispiele; keine Vorkenntnisse im Umwelt- oder Verwaltungsrecht erforderlich.

Literatur

Köhler, Naturschutzrecht, 2. Aufl., Jan Sramek Verlag (2016) oder sonstige Übersichtsdarstellung:

Aigner/Mittermüller, Naturschutzrecht, in Aigner ua, Besonderes Verwaltungsrecht2 (2017) 519
Cech, Naturschutzrecht, in Norer (Hrsg), Handbuch des Agrarrechts2 (2012) 611
Jahnel, Naturschutzrecht, in Bachmann et al (Hrsg), Besonderes Verwaltungsrecht11 (2016) 581
Köhler, Naturschutzrecht, in Pürgy (Hrsg), Das Recht der Länder II/2 (2012) 1
Köhler, Greenkeeper im Burgenland (NSchG, AVG und VwGVG), in Müller/Wallnöfer/Wimmer (Hrsg), Fallbuch4 – Verwaltungs- und Verwaltungsverfahrensrecht (2017) 273
Madner, Anlagenrelevantes Umweltrecht – Naturschutzrecht, in Holoubek/Potacs (Hrsg), Öffentliches Wirtschaftsrecht II2 (2013) 995
Randl, Naturschutzrecht, in N. Raschauer/Wessely (Hrsg), Handbuch Umweltrecht2 (2010) 586 [erscheint 2018 neu]
Strejcek/Urban, Naturschutzrecht, in Hammer et al (Hrsg), Besonderes Verwaltungsrecht2 (2017) 671
Trappl, Naturschutzrecht, in Poier/Wieser (Hrsg), Steiermärkisches Landesrecht III (2010) 315
Weber, Naturschutzrecht, in Rath-Kathrein/Weber (Hrsg), Besonderes Verwaltungsrecht10 (2017) 57

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 31.03.2022 00:15