Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030463 KU Legal Literacy: Recht einfach präsentieren (2024S)

Inhaltsmodul

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Für eine Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung ist zusätzlich zur Anmeldung über u:space eine persönliche Bewerbung mittels Motivationsschreiben, Lebenslauf und Sammelzeugnis unter https://www.legalliteracy.at/standorte/wien/mitmachen/ notwendig.
Beachten Sie: Sowohl für das Basismodul "Rhetorik und Rechtsdidaktik" (Kurs 030387) als auch für das Inhaltsmodul (Kurs 030463) ist diese persönliche Anmeldung nur einmal erforderlich. Diese gilt für beide im Vorlesungsverzeichnis ersichtlichen Kurse. Die Anmeldung und Teilnahme an bloß einem der beiden Module ist NICHT möglich. Eine positive Beurteilung erfordert daher das Absolvieren BEIDER Module!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

  • Montag 11.03. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM31 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG (Vorbesprechung)
  • Freitag 15.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum SEM34 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
  • Montag 18.03. 09:00 - 13:00 Seminarraum SEM31 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 3.OG
  • Dienstag 14.05. 09:00 - 15:00 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG
  • Mittwoch 15.05. 09:00 - 15:00 Seminarraum SEM43 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
  • Mittwoch 19.06. 09:00 - 12:00 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Achtung: Es ist eine Anmeldung bei BEIDEN Kursen (030387 + 030463) und zusätzlich eine Bewerbung über den Verein Legal Literacy Project Wien notwendig. Link zur Anmeldung: https://www.legalliteracy.at/lehrveranstaltung-juridicum/

Im Rahmen des Kurses erwerben die Studierenden Fertigkeiten, um strafrechtliches und privatrechtliches Grundwissen an Nicht-Jurist:innen (vorwiegend Schüler:innen) zu vermitteln. Darüber hinaus trainieren die Studierenden Soft-Skills (insbesondere ihre rhetorischen und sozialen Kompetenzen). Nach den Präsentationseinheiten an der Universität halten die Studierenden in Zweierteams einen Workshop in einer Schule.

Im Basismodul (Kurs 030387) werden Rhetorik und Rechtsdidaktik bearbeitet - abgestimmt auf die Zielgruppe Schüler und Schülerinnen.

Im Inhaltsmodul (Kurs 030463) werden fachliches Wissen erworben - abgestimmt auf Workshopangebot des LLP Wien.

Für den Abschluss dieser Lehrveranstaltung ist sowohl der Besuch des Basismoduls "Rhetorik und Rechtsdidaktik" (Kurs 030387) als auch des Inhaltsmoduls (Kurs 030463) Voraussetzung.

Methoden: Kleingruppenarbeit; Präsentationen, Workshops (jeweils in Zweierteams in einer Schule).

Es stehen die Themen "Recht im Alltag", "Arbeitsrecht", "Cybermobbing" und "Jugendliche im Strafrecht" zur Verfügung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit (Kurse 030387 + 030463) und Mitarbeit, Präsentation eines Workshops (je einmal an der Universität und in einer Schule), Ausarbeitung des Kursmaterials zum jeweiligen Workshop-Thema und adäquate Umsetzung der Anmerkungen der Lehrveranstaltungsleiter*innen nach der Präsentationseinheit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für eine Aufnahme in die Lehrveranstaltung ist Grundvoraussetzung der Abschluss des ersten Studienabschnitts. Die Benotung erfolgt anhand der ausgearbeiteten Präsentationen, der Umsetzung der Korrekturvorschläge der Lehrveranstaltungsleiter*innen sowie der Mitarbeit.
Anwesenheit wird erwartet. Bedingung und Termine für Fehlzeiten müssen vorab mit den Tutor:innen besprochen werden, sind aber möglich.

Prüfungsstoff

In den Präsentationen sollen die wichtigsten Aspekte des jeweiligen Teilgebiets einfach aber trotzdem korrekt vermittelt werden.
Insbesondere sollten Sie bei der Erarbeitung der Präsentation die im Inhaltsmodul vermittelten Informationen und Ratschläge berücksichtigen.
Begriffe von zentraler Bedeutung und alle wesentlichen Zusammenhänge, die Sie darstellen wollen, sollten Sie zuvor anhand eines Lehrbuchs oder Skriptums studiert haben.
In der Präsentationseinheit erhalten Sie Rückmeldungen seitens der Lehrveranstaltungsleiter*innen, die Sie anschließend sorgfältig einarbeiten sollten.

Es ist von Vorteil, wenn Sie die einschlägige Prüfung zuvor absolviert haben, oder zumindest schon in der Vorbereitung auf die Prüfung fortgeschritten sind.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 03.05.2024 08:45