Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030498 KU Geschichte der Gerichtsbarkeit des öffentlichen Rechts (Schwerpunkt Österreich) (2016W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 02.12. 09:00 - 12:30 Hörsaal U14 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1:
Thomas Olechowski
Freitag 09.12. 09:00 - 12:30 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1:
Thomas Olechowski
Freitag 16.12. 09:00 - 12:30 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1:
Christian Neschwara
Freitag 13.01. 09:00 - 12:30 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1:
Christian Neschwara
Freitag 20.01. 09:00 - 12:30 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1:
Schlussklausur (Kolloquium); im Anschluss in Aussicht: Exkursion (VwGH, VfGH)

Freitag 02.12. 09:00 - 12:30 Hörsaal U14 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Freitag 09.12. 09:00 - 12:30 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Freitag 16.12. 09:00 - 12:30 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Freitag 13.01. 09:00 - 12:30 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Freitag 20.01. 09:00 - 12:30 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 02.02. 09:00 - 11:00 Hörsaal U12 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Darstellung von Entstehung und Entwicklung (Schwerpunkt 19./20. Jh.) von Einrichtungen als Träger von Gerichtsbarkeit öffentlichen Rechts (Verwaltungsgerichtsbarkeit, Verfassungsgerichtsbarkeit) im mitteleuropäischen Raum (Schwerpunkt Österreich).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Der Leistungsnachweis erfolgt durch ein schriftliches Kolloquium am 20. Jänner (Wiederholungstermine Anfang März und Ende Juni). Gegenstand der Klausur sind der Inhalt der Kurseinheiten sowie die Informationen in der zur Prüfungsvorbereitung angegebenen Literatur (Lernlektüre). Materialien zu den Einheiten und Listen mit der Lernlektüre werden im Verlauf der Veranstaltung auf der Lernplattform zur Verfügung gestellt. Die Klausur umfasst 6 Fragen (je 3 zu den zwei Themenblöcken), von denen fünf beantwortet werden müssen. Teilnehmer/innen, die eine regelmäßige Anwesenheit (max 2 Absenzen) nachweisen, können eine weitere Frage streichen; Kollegen/innen mit weniger als 4 Präsenzen werden zum Kolloquium nicht zugelassen.
Für Teilnehmer an Erasmus-Programmen werden Art und Umfang der Leistungsfeststellung nach individueller Absprache festgelegt.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vertiefung spezieller Fragen der österreichischen und europäischen Rechtsgeschichte.
Die LV ist daher für als rechtshistorische Vertiefungs-LV anrechenbar - und natürlich auch als Wahlfach!

Prüfungsstoff

Vorträge des LV-Leiters zu den im Programm angeführten Themen;
Präsentation historischen Anschauungsmaterials;
Exkursion zu Standorten gegenwärtiger und historischer Höchstgerichte in Wien.

Literatur

Wird den Teilnehmern via moodle zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28