Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030506 KU Menschenrechte, Demokratie u. Friedenssicherung (2010S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Anmeldung zum Kurs via eGate ist von 15. - 29. März möglich!

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 11.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 18.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 25.03. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 15.04. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 22.04. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 29.04. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 06.05. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 20.05. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 27.05. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 10.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG
Donnerstag 17.06. 10:00 - 12:00 Hörsaal Rechtswissenschaften Schenkenstraße 8-10, 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Menschenrechte und Demokratie werden stets von unterschiedlichen Kräften herausgefordert, ihre Legitimität in Frage gestellt. Sowohl auf nationaler Ebene, aber insbesondere im internationalen Diskurs stellt die Forderung nach mehr Sicherheit in den letzten Jahren eine besondere Herausforderung dar: Im "Kampf gegen den Terrorismus" werden menschenrechtliche Standards nur allzu leicht geopfert.

Der Kurs nimmt diese Problematik aus einer rechtsphilosophischen und rechtsethischen Perspektive in den Blick. Die Menschenrechte sollen in ihrer historischen und systematischen Bedeutung erfasst und ihr Zusammenhang mit Demokratie und Friedenssicherung analysiert werden. Dabei werden sowohl grundsätzliche wie auch zeitbedingt-aktuelle Themen behandelt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Lehrveranstaltungsnote setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:
1. Wahlweise (Spezifikationen zur jeweiligen Kategorie werden in der ersten Kurseinheit bekannt gegeben):
a) Ein Referat halten
b) An einem Streitgespräch teilnehmen
c) Eine Hausarbeit schreiben und einreichen (3 Themen zur Auswahl)
2. Anwesenheitspflicht: Kein unentschuldigtes Fernbleiben. Ein- oder zweimaliges unentschuldigtes Fernbleiben senkt die Note um einen bzw. zwei Grade. Ab dreimaligem unentschuldigtem Fernbleiben kann der Kurs nicht abgeschlossen werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Grund- und Menschenrechte in ihrem historischen und ideengeschichtlichen Kontext verstehen lernen
Aktuelle Problemfelder des Menschenrechtsschutzes und der internationalen Friedenssicherung kennen lernen

Prüfungsstoff

* Selbstständiges Lesen von einführenden Texten aus dem Reader zum Kurs
* Referate
* Streitgespräche
* Vortrag und Moderation durch die Lehrveranstaltungsleiter

Literatur

Ein Reader mit jenen Basistexten, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen, wird ab Semesteranfang im Sekretariat Rechtsphilosophie (Schenkenstraße 8-10, Stiege 2, 4. Stock) erhältlich sein.

Für Referate, Streitgespräche und Hausarbeiten werden eventuell zusätzliche Texte zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28