Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030557 SE Die Entwicklung des Österreichischen Eherechts (2020S)

vor dem Hintergrund des Staat- Kirchen-Verhältnisses von Joseph II bis heute (V. a. für DiplomandInnen und DissertantInnen)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ANMERKUNGEN ZUR FERNLEHRE: Siehe die Unterlagen auf der Moodle-Plattform! Sie wurden darüber hinaus auch informiert, dass sie sich jederzeit mit der Lehrveranstaltungsleitung per Mail in Verbindung setzen können.

Dienstag 10.03. 17:30 - 19:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG (Vorbesprechung)
Donnerstag 14.05. 17:30 - 19:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Donnerstag 18.06. 16:30 - 19:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Freitag 19.06. 09:00 - 12:30 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Freitag 19.06. 14:00 - 19:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Während der Alleinherrschaft Josephs II. (1780-1790) gelangte der staatliche Anspruch zur Regelung des Eherechts zum Durchbruch. Allerdings machten sich schon lange vor dieser Zeit Interessensunterschiede zwischen Staat einerseits und Religionsgemeinschaften andererseits in Bezug auf eherechtliche Belange geltend. Der thematisch abgedeckte Zeitraum reicht bis in die Gegenwart, und in diesem Zusammenhang kann etwa auf die Einführung der so genannten "Ehe für alle" hingewiesen werden.
Im Mittelpunkt der Referatsthemen steht v.a. die staatliche Eherechtsentwicklung, wobei allerdings auch innerreligionsgemeinschaftliche Rechtsordnungen - wie etwa das katholische Kirchenrecht - in den Blick genommen werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Siehe die Unterlage auf der Moodle-Plattform!

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Studierende, die die Anwesenheitspflicht in deutlich wahrnehmbarer Weise nicht erfüllen bzw. in der ersten Lehrveranstaltungseinheit nicht zur Gänze anwesend sind, werden von mir abgemeldet werden. Gibt es Abwesenheiten in geringem Ausmaß, kann es zur Beuftragung eines mündlichen Zusatzkolloquiums durch mich kommen.

Prüfungsstoff

Hängt primär vom Referatsthema ab.

Literatur

Ein erster Einstieg in die Literatur wird Ihnen mit einer LV-Unterlage ermöglicht, die Ihnen in den jeweils aktualisierten Fassungen nach der Vorbesprechung auf der MOODLE-Plattform zugänglich gemacht wird.
Die eigenständige Literaturrecherche ist jedoch wesentlicher Bestandteil des Seminars und fließt in die Endnote ein.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19