Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

030560 SE Vom lebenden Recht zum Rechtspluralismus: Werk und Wirken Eugen Ehrlichs (2021W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 11.10. 10:30 - 12:00 Digital (Vorbesprechung)
Mittwoch 19.01. 09:00 - 15:00 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Donnerstag 20.01. 09:00 - 15:00 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Freitag 21.01. 09:00 - 15:00 Hörsaal U16 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Eugen Ehrlich gilt als einer der Begründer der Rechtssoziologie. In der Bukowina und damit fern vom Zentrum des Habsburger Reiches lebend, kritisierte er die rechtspositivistische Vorstellung, das Recht sei die Summe staatlich gesetzter Normen. Die Rechtswissenschaft solle sich dem Studium des "lebenden Rechts" in der Gesellschaft widmen. Eugen Ehrlich legte damit die Grundlagen für die spätere Hinwendung der Rechtstheorie, Rechtssoziologie und Rechtsethnologie zu einem pluralistischen Verständnis des Rechts.

Das Seminar befasst sich mit Ehrlichs Werk und verfolgt seinen Einfluss auf die Debatte um Rechtspluralismus bis heute.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Für einen Leistungsnachweis ist eine Seminararbeit auszuarbeiten und eine 20-25 minütige Präsentation zu halten. Die Seminararbeit soll einen Umfang von 20-30 Seiten (Times New Roman, 12 pt, 1,5 Zeilenabstand) haben. Die Möglichkeit zum Verfassen von Diplomseminararbeiten ist gegeben. Auch Promovierende sind herzlich willkommen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Es wird Anwesenheit und aktive Mitarbeit während des gesamten Blockseminars erwartet.

Prüfungsstoff

Im Rahmen des Seminars ist ein eigener Vortrag vorzubereiten. Zudem wird das Verfassen einer Seminararbeit erwartet.

Literatur

Zum Einstieg in den Themenkomplex werden einige Quellen zur ersten Orientierung bekannt gegeben. Der Großteil der Literatur soll von den Studierenden im Rahmen ihrer individuellen Recherche selbst erarbeitet werden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 07.10.2021 09:27