Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030569 UE Übung aus Zivilrecht (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 64 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 02.04. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 09.04. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 30.04. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 07.05. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 14.05. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 21.05. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 28.05. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 04.06. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 11.06. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Dienstag 18.06. 14:00 - 16:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Erlernen der Technik der Falllösung anhand von Fällen, die Fragen auf fortgeschrittenem Niveau aus den Kernbereichen des Zivilrechts enthalten. In der ersten Einheit findet eine Vorbesprechung statt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

2 Klausuren und Mitarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Um die Lehrveranstaltung positiv abzuschließen, müssen mindestens zwei von drei Teilleistungen (2 Klausuren/Mitarbeit) positiv erbracht werden. Werden alle drei Leistungen erbracht, wird die Endnote aus dem arithmetischen Mittel der beiden am besten beurteilten Teilleistungen ermittelt. Die dritte Teilleistung spielt diesfalls insofern eine Rolle, als sie dann für das allfällige Auf- oder Abrunden der beiden anderen (positiven) Leistungen entscheidet.
Die mündliche Mitarbeit wird positiv beurteilt, wenn mindestens fünf Mal ein substantieller Beitrag zur Lösung des jeweiligen Falles erbracht worden ist.

Prüfungsstoff

Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts, Schuldrecht, Sachenrecht, Grundzüge des Erb- und Familienrechts im Rahmen der Lösung von Fällen

Literatur

aktuelle zivilrechtliche Standardlehrbücher (werden in der Vorbesprechung bekannt gegeben)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28