Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030590 PF Pflichtübung aus Privatrechtsgeschichte (2017S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 100 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 15.03. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 22.03. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 29.03. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 05.04. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 26.04. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 03.05. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 10.05. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 17.05. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 24.05. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 31.05. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 07.06. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 14.06. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2
Mittwoch 21.06. 18:00 - 19:30 Hörsaal U21 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG2

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Vorbereitung auf die Modulprüfung auf Rechts- und Verfassungsgeschichte

Inhalte:
In der Lehrveranstaltung wird der privatrechts- sowie der wissenschaftsgeschichtliche Teil des Prüfungsstoffes behandelt.

Methoden:
Vortrag und Diskussion anhand von Quellenstellen. Erwünscht ist die Vorbereitung und aktive Teilnahme der Studierenden in Form von (mündlicher) Mitarbeit.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es besteht keine Anwesenheitspflicht. Die Leistungsfeststellung erfolgt anhand der schriftlichen Klausur- und der mündlichen Mitarbeitsleistung. Es werden zwei Klausuren abgehalten, wobei für die Benotung nur die Klausur mit dem besseren Ergebnis herangezogen wird. Pro Einheit kann eine Mitarbeitsleistung erbracht werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Voraussetzung für eine positive Beurteilung ist wenigstens eine positive (ab 50%) Klausur und mindestens dreimalige Mitarbeit. Darüber hinaus gehende Mitarbeit führt zu einer Verbesserung der Gesamtnote um jeweils einen Grad pro drei Leistungen, ist daher maximal um zwei Grade möglich.

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff ergibt sich aus den nachstehenden Literaturbehelfen, die alternativ verwendet werden können. Auf der moodle-Plattform wird angegeben, welche Randziffern zu jedem Thema vorzubereiten sind.

Literatur

Die Quellen sind enthalten in: Thomas Olechowski, Rechtsgeschichte. Materialien und Übersichten, 7. Aufl., Wien 2015.

Der Stoff kann alternativ erlernt werden nach:
Thomas Olechowski, Rechtsgeschichte. Einführung in die historischen Grundlagen des Rechts, 4. Aufl., Wien 2016
ODER
Arbeitsgemeinschaft Österreichische Rechtsgeschichte (Hg.), Rechts- und Verfassungsgeschichte, 4. Aufl., Wien 2016

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 21.08.2017 14:27