Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

030593 KU Grundrechte und Unionsbürgerschaft in der EU (2016W)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 11.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Donnerstag 12.01. 09:00 - 13:00 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG
Dienstag 17.01. 09:00 - 12:00 Seminarraum SEM44 Schottenbastei 10-16, Juridicum 4.OG
Donnerstag 19.01. 09:00 - 10:30 Seminarraum SEM41 Schottenbastei 10-16, Juridicum, 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

1. Ziele: Vermittlung des Verständnisses für Struktur, Funktionsweise und Stellenwert der Grundrechte in der EU sowie der Bedeutung und Auswirkung der Unionsbürgerschaft.

2. Inhalt: Spezielle Konzentration auf die aktuelle Rechtsprechung des EuGH zu Grundrechten und Unionsbürgerschaft sowie Projekte der EU in diesen Bereichen.

3. Methode: Der Inhalt wird anhand von Vorträgen und den dazugehörigen PowerPoint Präsentation durch Univ.-Prof. Dr. Trstenjak vermittelt. Alle Unterlagen (insbesondere PowerPoint Präsentation) werden auf Moodle zugänglich sein. Sie werden über Moodle über Aktuelles bezüglich des Kurses informiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

4. Benotungskriterien: Die Note gründet sich auf dem Abschlusstest (Fragen und kleine Fälle). Durch eine gute Performance bei der Simulation (siehe Punkt 5) kann die Note um einen Grad verbessert werden.

5. Simulation: Im Zuge des Kurses wird eine mündliche Gerichtsverhandlung vor dem EuGH durch die Studenten simuliert. Die Teilnahme ist freiwillig. Die einzelnen Rollen (Richter, Generalanwalt, Europäische Kommission, Regierungen,…) werden während des ersten Kurs-Termins vergeben. Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie im Beiblatt „Informationen zur Simulation“. Dieses ist über Moodle abrufbar.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

- Oppermann/Classen/Nettesheim: Europarecht (2014)
- Holoubek/Lienbacher (Hrsg), GRC-Kommentar – Charta der Grundrechte der Europäischen Union (2014)
- AEUV (Vertrag über die Arbeitsweise der EU), EUV (Vertrag über die EU), Charta der Grundrechte der EU

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28