Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030599 UE Anfängerübung zur Falllösung aus Strafrecht (2020S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Achtung: Wenn diese Lehrveranstaltung bereits positiv absolviert wurde, wird durch den neuerlichen Besuch der Lehrveranstaltung die positive Beurteilung nichtig.

An/Abmeldung

Details

max. 64 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 11.03. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 18.03. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 25.03. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 01.04. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 22.04. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 29.04. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 06.05. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 13.05. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 20.05. 10:00 - 11:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ablauf und Inhalte: Es werden zunächst der Deliktsaufbau und das strafrechtliche Fallprüfungsschema gemeinsam erarbeitet. In weiterer Folge werden Fälle gemeinsam mündlich besprochen. Inhaltlich beschäftigt sich diese Übung überwiegend mit dem materiellen Strafrecht (AT und BT, insb. BT I), das auch Klausurgegenstand ist.

Vorbereitung: Die Übung kann nur beim Lernen und Verstehen unterstützen. Es wird von den TeilnehmerInnen daher selbstständige Vorbereitung auf die einzelnen Übungseinheiten erwartet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

1. Anwesenheitspflicht - UPDATE: entfällt aufgrund der Distanzlehre
2. positive Absolvierung einer der beiden Klausuren (1. Termin: 27. Mai, 10-11 Uhr), 2. Termin: 10. Juni, 10-11 Uhr)
3. qualifizierte Mitarbeit

UPDATE Prüfungsmodus Klausuren:
Es wird aufgrund der Distanzlehre eine digitale schriftliche Prüfung auf Moodle mit einem Prüfungsbogen zum Download geben (Datum und Zeit bleiben dieselben). Dabei laden Sie einen Prüfungsbogen auf Ihren eigenen Computer herunter. Im Prüfungsbogen ist ein Fall enthalten, bei dem Sie die Strafbarkeit mehrerer Personen in einem Freitext zu beurteilen haben. Innerhalb einer Stunde müssen Sie den Prüfungsbogen dann wieder hochladen. Achten Sie daher darauf, sich bis spätestens 10:00 Uhr in den Moodle-Kurs dieser Anfängerübung einzuloggen.
Da die Zuhilfenahme von Büchern etc bei der Klausur nicht kontrolliert werden kann, wird die Prüfung grundsätzlich im Open-Book Format abgehalten. Die Zeit für die Durchführung der Klausur ist allerdings so bemessen, dass es faktisch nicht möglich sein wird, die Klausur unter gleichzeitiger Zuhilfenahme von Lehrbüchern etc. als Hilfsmittel zu bewältigen. Bereiten Sie sich daher bitte so auf die Klausur vor, dass Sie diese ohne Hilfsmittel bewältigen können. Die Verwendung eines Kodex ist natürlich erlaubt und empfohlen!
Stoff ist alles, was wir bis zur Klausur durchnehmen, dh von den Einstiegsfällen bis inklusive Fall 8. Der Zusatzfall (Oster-Special) ist nicht klausurrelevant.
Bitte beachten Sie, dass die Prüfung wie auch sonst von Ihnen selbständig und ohne Hilfe Dritter zu schreiben ist. Die abgegebenen Prüfungen werden einer Plagiatsprüfung unterzogen und es können innerhalb der Beurteilungsfrist von vier Wochen auch mündliche Nachfragen zum Stoffgebiet der Prüfung gestellt werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Beurteilt wird nach einem Punktesystem. Zum Erwerb des Zeugnisses müssen Sie auf eine der zwei Klausuren mindestens 10 von 20 Punkten und durch Mitarbeit mindestens einen von fünf Punkten erreichen. Ein Mitarbeitspunkt setzt sich aus 2 Mitarbeitsplus zusammen. Pro Einheit kann max. 1 Mitarbeitsplus erreicht werden. Schreiben Sie beide Klausuren mit, so wird die mit der besseren Punktezahl für die Endnote herangezogen.
Für die gesamte Übung können Sie 25 Punkte erreichen. Beachten Sie, dass für eine positive Absolvierung der Übung eine Punkteanzahl von mindestens 12,5 Punkten erforderlich ist.

Es besteht Anwesenheitspflicht in allen Einheiten (außer Klausurtermine selbst). Unentschuldigtes Fehlen im Ausmaß von 2 Einheiten wird akzeptiert. Eine weitere unentschuldigte Abwesenheit kann zu einer negativen Beurteilung führen. Die Anwesenheit wird durch eine Unterschriftenliste kontrolliert.

Abmeldung ist bis vor der 1. Klausur per E-Mail an andrea.b.lehner@univie.ac.at möglich. Melden Sie sich nicht ab und bringen die erforderliche Leistung nicht, so wird eine negative Note eingetragen.

Prüfungsstoff

Materieller Teil des Strafrechts: Allgemeiner Teil und Besonderer Teil, insb. BT I.

Literatur

Lernbehelfe: Als Einstieg wird empfohlen, das "Lernprogramm" Strafrecht Allgemeiner Teil, 15. Auflage (2016) von Kienapfel/Höpfel/Kert im Selbststudium durchzuarbeiten. Zusätzlich zum "Lernprogramm" wird empfohlen: Kienapfel/Höpfel/Kert, Grundriss des Strafrechts Allgemeiner Teil, 15. Auflage (2016); Birklbauer/Hilf/Tipold, Besonderer Teil I, 4. Auflage (2017) oder auch Fuchs/Reindl-Krauskopf, Besonderer Teil I, 6. Auflage (2018). Bitte nehmen Sie zu jeder Übungseinheit eine aktuelle Gesetzesausgabe (StGB) mit! Eine Übersicht der Lernbehelfe finden Sie auf der Institutshomepage: http://strafrecht.univie.ac.at/lehre-und-studium/stoffabgrenzung/

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:19