Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030605 PUE Übung aus Zivilverfahrensrecht (2022S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

nähere Informationen siehe zvr.univie.ac.at

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 60 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.03. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 16.03. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 23.03. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 30.03. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 06.04. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 04.05. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 11.05. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 18.05. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1
Mittwoch 25.05. 17:00 - 19:00 Hörsaal U17 Schottenbastei 10-16, Juridicum, KG1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bei Lehrveranstaltungen mit prüfungsimmanentem Charakter besteht Teilnahmepflicht. Die Anwesenheit erfolgt durch Anwesenheit in Präsenz. Zweimaliges unentschuldigtes Fehlen (ausgenommen in der ersten Einheit) wird toleriert, beim dritten Mal erfolgt die Streichung aus der Übungsliste.
Angemeldete Studierende, die an der ersten Lehrveranstaltungseinheit ohne Angabe eines wichtigen Grundes nicht teilnehmen, werden von der Lehrveranstaltung abgemeldet.
Alle Studierende, die einen Lehrveranstaltungsplatz erhalten haben, sind zu beurteilen, sofern sie sich nicht zeitgerecht abgemeldet haben oder unverzüglich nach Wegfall des Hindernisses einen wichtigen Grund für die Nichtdurchführung der Abmeldung glaubhaft machen.
Die Abmeldepflicht ist jedenfalls zu berücksichtigen!

Ziele, Inhalt, Methoden und Beurteilungskriterien:
Anhand von Beispielen wird geübt, wie man zivilverfahrensrechtliche Fälle planmäßig, ökonomisch und richtig löst. Besonderes Augenmerk gilt einer systematischen und für die Teilnehmer*innen verständlichen Vorgangsweise. Zugleich erarbeiten wir prüfungswichtige Stoffgebiete. Die Beispiele betreffen sowohl das Zivilprozessrecht als auch andere Zivilverfahrensbereiche. Da die behandelten Gebiete im Voraus angegeben werden, können auch Hörer*innen mit geringen Vorkenntnissen an der Lehrveranstaltung teilnehmen.
Die Übungsfälle sind zeitgerecht vor ihrer Besprechung auf Moodle (http://moodle.univie.ac.at) zu finden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt einerseits mündlich durch Mitarbeit, andererseits schriftlich durch Teilnahme an der Klausur.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Der Anspruch auf ein Übungszeugnis besteht bei positiver Beurteilung der Klausur. Eine Negative Klausurnote bzw eine versäumte Klausur kann durch besondere mündliche Mitarbeitsleistung wettgemacht werden. Mündliche Mitarbeit kann die Note verbessern.

Prüfungsstoff

Prüfungsstoff sind die in den Übungseinheiten besprochenen Beispiele sowie die Klausurfälle.

Literatur

Gesetzestext (zB aktueller Kodex Zivilgerichtliches Verfahren); generell können Sie verwenden:
zum Zivilprozessrecht:

Kodek/Mayr, Zivilprozessrecht (5. Auflage 2021) oder
Rechberger/Simotta, Zivilprozessrecht (9. Auflage 2017)

Für die weiteren Bereiche:
(Achtung insb im Exekutionsrecht - GREx BGBl I 2021/86)
Neumayr/Nunner-Krautgasser, Exekutionsrecht (4. Auflage 2018)
Dellinger/Oberhammer/Koller, Insolvenzrecht (4. Auflage 2018)
Kodek, Insolvenzrecht (2021) oder
Klicka/Oberhammer/Domej, Außerstreitverfahren (5. Auflage 2014) oder
Mayr/Fucik, Einführung in die Verfahren außer Streitsachen (2. Auflage 2019)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 25.04.2022 11:28