Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030680 KU International Humanitarian Law (2021S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

The course will be held online via Moodle.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 100 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.03. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 17.03. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 24.03. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 14.04. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 21.04. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 28.04. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 05.05. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 12.05. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 19.05. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 26.05. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 02.06. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 09.06. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 16.06. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 23.06. 17:00 - 19:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Kurs gibt eine Einführung in das Recht bewaffneter Konflikte.
Themen:
– Geschichte und Entwicklung des Krieges und der völkerrechtlichen Regeln
– die Grundregeln der Kriegsführungen nach den Genfer Konventionen und den zwei Zusatzprotokollen
– Abrüstung und Waffenverträge (Landminen, Chemie- oder Nuklearwaffen),
– Grundzüge des internationalen Strafrechts
– Spezialthemen und jüngere Entwicklungen (künstliche Intelligenz, Drohnen, Cyber-Kriegsführung, hybride Kriege)
– Fallstudien: Libyen 2011, Syrien, Ostukraine, Israel gegen Hamas und Hisbollah, Neue Kriege (Liberia, Somalia, Demokratische Republik Kongo), der "Krieg gegen Terror" und das Gefangenenlager in Guantanamo, gezielte Tötungen von nicht-staatlichen Terroristen oder des iranischen Generals Qasem Soleimani sowie der Nagorno-Karabakh Konflikt
– 16. Juni: Spezial-Einheit zu "Moderne Kriegsführung und ihre Auswirkungen auf das Völkerrecht" mit Oberstleutnant dG Mag.(FH) Dr. Markus Reisner von der Theresianischen Militärakademie

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Online-Abschlusstest in der letzten Einheit (Moodle), Single/Multiple-Choice- sowie richtig/falsch-Fragen. Aktive Teilnahme an den Diskussionen auf Basis der Literatur und der zur Verfügung gestellten Materialien

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Völkerrecht-Grundkenntnisse empfohlen, aber keine Voraussetzung
aktive Mitarbeit
Abschlusstest (+ 50% der Punkte notwendig für eine positive Note)
2-malige unentschuldigte Abwesenheit möglich

Prüfungsstoff

Artikel, Folien und Videos auf Moodle

Literatur

Empfohlen:
Emily Crawford/Alison Pert, International Humanitarian Law (Cambridge University Press 2020)
Nicholas Tsagourias and Alasdair Morrison, International Humanitarian Law. Cases, Materials and Commentary (Cambridge University Press 2018)
Robert Kolb, Advanced Introduction to International Humanitarian Law (Edward Elgar 2014)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25