Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030709 KU Grundzüge des Bankenaufsichtsrechts (2021S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 64 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 10.03. 18:00 - 19:30 Digital
Mittwoch 17.03. 18:00 - 19:30 Digital
Mittwoch 24.03. 18:00 - 19:30 Digital
Mittwoch 14.04. 18:00 - 19:30 Digital
Mittwoch 05.05. 18:00 - 19:30 Digital
Mittwoch 12.05. 18:00 - 19:30 Digital
Mittwoch 26.05. 18:00 - 19:30 Digital
Mittwoch 02.06. 18:00 - 19:30 Digital
Mittwoch 09.06. 18:00 - 19:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vermittlung von Grundkenntnissen der europarechtlichen Vorschriften zur Beaufsichtigung der Kreditinstitute, Grundzüge der konzessionsrechtlichen Bestimmungen, der Ordnungsnormen für Banken sowie der Geldwäschebestimmungen, Finanzmarktaufsichtsorganisation, Funktionsweise des direkten Gläubigerschutzes durch Einlagensicherung und Anlegerentschädigungseinrichtung. Darstellung des österr. Banksystems, seiner Organisation und der sektoralen Gliederung; Grundzüge der europarechtlichen Vorschriften zur Bankenaufsicht und deren Umsetzung im Bankwesengesetz, Organisation der Finanzmarktaufsicht in Europa und Österreich.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zwischenklausur, Endklausur und Nachklausuer, jeweils als digitale schriftliche Prüfung mit einem Prüfungsbogen zum Download.
Die Klausuren erfolgen im Open Book Format und sind selbstständig und ohne Hilfe Dritter zu verfassen.
Klausuren können einer automatischen Plagiatsprüfung unterzogen werden.
Der Lehrveranstaltungsleiter kann außerdem innerhalb von vier Wochen mündliche Nachfragen zum Stoffgebiet der Klausur vornehmen. Dies kann bei Verdacht oder stichprobenartig erfolgen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Schnitt der beiden Klausuren.

Prüfungsstoff

Präsentation des Lehrstoffs, Diskussion offener Problembereiche und Fragestellungen; zur Prüfungsvorbereitung dient die Powerpoint-Präsentation, die über moodle zur Verfügung gestellt wird.

Literatur

Laurer, M. Schütz, Kammel, Ratka (Hrsg.): BWG Kommentierung des Bankwesengesetzes sowie der CRR, 4. Auflage, Manz Verlag, Wien 2017.

Raschauer, Bernhard: Finanzmarktaufsichtsrecht, Verlag Österreich, Wien, 2015.

Dellinger (Hrsg): Bankwesengesetz Kommentar, Verlag LexisNexis, 9. Lieferung, Wien 2017.

Kodices: Kodex Finanzmarktrecht I, II, III, Linde-Verlag Wien.

Österreichische Bankwissenschaftliche Gesellschaft (Hrsg.): Bank-Archiv - ÖBA, Linde Verlag, Bank-Verlag Wien.

Riss, Winner, Wolfbauer (Hrsg.): Zeitschrift für Finanzmarktrecht (ZFR) Verlag LexisNexis.

Homepage Oesterreichische Nationalbank: http://oenb.at

Finanzmarktstabilitätsberichte der OeNB (erscheinen halbjährlich).

Homepage Finanzmarktaufsichtsbehörde: http://fma.at

Homepage Finanzmarktstabilitätsgremium: http://fmsg.at

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25