Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030718 SE Seminar aus Europäischem Verbraucherschutzrecht und Europäischem Urheberrecht (2016W)

(für DiplomandInnen und DissertantInnen)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Bitte beachten Sie, dass der Beginn der Vorbesprechung zum Seminar Verbraucherschutz und Urheberrecht bei Univ.-Prof- Dr. Verica Trstenjak am 11.10.2016 von 14:00 Uhr auf 15:15 Uhr verschoben wurde.

Studierende, die bei der Vorbesprechung unentschuldigt fehlen, verlieren ihren Seminarplatz und werden automatisch abgemeldet. Auf diese Weise frei gewordene Plätze werden an Studierende auf der Warteliste weitervergeben (Entschuldigungen bitte bis 10.10.2016 um 12 Uhr an: david.kral@unvie.ac.at).

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 11.10. 15:15 - 17:00 Seminarraum SEM62 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG (Vorbesprechung)
Dienstag 13.12. 09:00 - 13:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Dienstag 13.12. 14:00 - 18:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Mittwoch 14.12. 09:00 - 13:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Mittwoch 14.12. 14:00 - 18:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG
Donnerstag 15.12. 09:00 - 14:00 Seminarraum SEM63 Schottenbastei 10-16, Juridicum 6.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

1. Ziele: Erweiterung der Fähigkeiten auf dem Feld des wissenschaftlichen Arbeitens. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer intensiven Auseinandersetzung mit einem konkreten EuGH-Urteil. Darüber hinaus soll in dieser Lehrveranstaltung geübt werden, die prägnanten Elemente eines umfangreichen Themas zu erfassen und diese in einem kurzen Vortrag zu präsentieren. So sollen die im Rahmen der Medienkompetenz erlernten Fähigkeiten angewandt werden.

2. Inhalt: Spezielle Konzentration auf die aktuelle Rechtsprechung des EuGH zu Europäischem Privat- bzw Urheberrecht sowie aktuelle Entwicklungen in diesen Bereichen.

3. Methode: Die Inhalte des Seminars werden den Studenten durch gegenseitiges Vortragen vermittelt. Univ.-Prof. Dr. Trstenjak leitet den, dem jeweiligen Referat folgenden Diskussionsprozess, indem das eben Vermittelte gefestigt und vertieft werden soll. Darüber hinaus ergänzt Univ.-Prof. Dr. Trstenjak etwaige bedeutende Inhalte.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Benotungskriterien: Die Notengebung gründet auf folgender Gewichtung: zu 40 % berücksichtigt wird die Präsentation (inklusive Gestaltung des Handouts); 60 % der Note ergeben sich aus der Qualität der schriftlichen Arbeit.

Ablauf des Seminarreferats: Die Länge des Referats soll 20 Minuten nicht übersteigen. Es soll möglichst frei gehalten werden; technische Unterstützung (zB durch PPP) ist wünschenswert aber nicht verpflichtend. Darüber hinaus ist ein übersichtliches Handout von max. 2 Seiten vorzubereiten. Bitte schicken Sie dieses ein paar Tage vor Ihrem Referatstermin an agnes.balthasar@univie.ac.at und david.kral@univie.ac.at (der genaue Termin wird noch über moodle bekanntgegeben).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Handouts, Referat und SE-Arbeit.
Selbständiges Erarbeiten des Themas anhand von recherchierter Literatur und Judikatur.

Benotungskriterien:
Die Notengebung gründet auf folgender Gewichtung: zu 40 % berücksichtigt wird die Präsentation (inklusive Gestaltung des Handouts); 60 % der Note ergeben sich aus der Qualität der schriftlichen Arbeit.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28