Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

030808 KU Menschenrechte, Demokratie und Friedenssicherung (2021S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 3 - Rechtswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 40 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 09.03. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 16.03. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 23.03. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 13.04. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 04.05. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 11.05. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 18.05. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 01.06. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 08.06. 09:30 - 12:00 Digital
Dienstag 15.06. 09:30 - 12:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Entstehung und Pflege von Menschenrechten und Demokratie sind in gewisser Weise eine Erfolgsgeschichte - sie verdanken sich aber gleichzeitig exemplarischen Erfahrungen von Leid und Verheerung. Der Kurs rekonstruiert die Geschichte der Menschenrechte seit dem Ende des Mittelalters und zeigt auf, welche Einsichten und Prozesse sie in ihrer heutigen Form erst möglich gemacht haben - als Rechte, die Menschen gegen den Staat einfordern können, der darauf verpflichtet ist, sie zu verbürgen. Wesentliche Themen, die im Kurs behandelt werden, sind darüber hinaus: Universelle Geltung der Menschenrechte und Eurozentrismusvorwurf; Menschenrechte, Geschlecht und Sexualität; das Menschenrecht auf Asyl; aktuelle Infragestellungen von Menschenrechten in Zeiten einer "Versicherheitlichung" von Gesellschaften in der Krise (Terrorismus, Pandemie).

Der Kurs will Wissen vermitteln und dadurch informierte Debatten ermöglichen. Erwartet wird die Lektüre der zur Verfügung gestellten Texte. Diese werden im Kurs in Referaten seitens der Vortragenden und von einzelnen Studierenden vorgestellt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Referate, Mitarbeit, kurze Reflexionstexte, schriftliche oder mündliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Zwei Reflexionstexte
Referat (freiwillig): Strukturierter Vortrag, welcher die Inhalte von Texten nachvollziehbar vermittelt ("close reading")
Prüfung: Pointierte Beantwortung von Fragen, Fähigkeit, sie aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und zu diskutieren
Ein Referat wird sowohl bei der Benotung als auch im Rahmen der Prüfung berücksichtigt.

Prüfungsstoff

Jene Texte, die über Moodle zugänglich gemacht und als Prüfungsstoff markiert sind.

Literatur

Einschlägige Texte werden über Moodle zugänglich gemacht.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:25