Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

040045 SE Angewandte Verhaltensökonomie (BA) (2018W)

8.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 08.10. 09:45 - 11:15 Hörsaal 17 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Montag 15.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Donnerstag 25.10. 13:15 - 16:30 Seminarraum 5 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Montag 29.10. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Montag 12.11. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Montag 19.11. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Montag 10.12. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Montag 07.01. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Montag 21.01. 09:45 - 13:00 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung ist das positive Absolvieren der STEOP-Modulprüfung „Grundzüge der Volkswirtschaftslehre“ oder einer äquivalenten volkswirtschaftlichen Vorbildung.
Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gilt als eine der wichtigsten ökonomischen Maßzahlen zur Bewertung volkswirtschaftlicher Aktivität. Trotz oder gerade wegen seiner Dominanz wird das Konzept des BIP aber von unterschiedlichen Seiten zunehmen kritisch betrachtet und es entwickelten sich alternative Ansätze um die Wohlfahrt einer Gesellschaft zu messen (Nachhaltigkeitsindikatoren, Happiness-Indizes, etc.). Gleichzeitig erlangt die Verhaltensökonomie während der letzten Jahrzehnte (besonders seit der Verleihung des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften an den Verhaltensökonomen Richard Thaler im Jahr 2017) zunehmende Bedeutung in Mikro- und Makroökonomie.
Nach einer grundlegenden Einführung in die verhaltensökonomische Konzepte, werden Studierende in dieser Lehrveranstaltung in Kleingruppen alternative volkswirtschaftliche Indikatoren entwickeln, die grundlegende Erkenntnisse der Verhaltensökonomie mitberücksichtigen.
ZIELE
Nach Abschluss dieses Seminars haben sich Studierende grundlegende Kenntnisse der Verhaltensökonomie sowie volkswirtschaftlicher Indikatoren angeeignet und sind in der Lage, dieses Wissen auf konkrete Fragestellungen hin anzuwenden. Insbesondere sind sie in der Lage:
• Den Aufbau volkswirtschaftlicher Indikatoren kritisch zu hinterfragen
• Verhaltensökonomische Konzepte zur Verbesserung bestehender volkswirtschaftlicher Indikatoren anzuwenden

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• Anwesenheit und aktive Teilnahme (20%)
• Arbeitsplan (10%)
• Schriftliche Abschlussarbeit (40%)
• Mündliche Abschlusspräsentation (30%)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Um das Seminar erfolgreich abzuschließen, müssen Studierende jede der vier o.g. Teilleistungskriterien zumindest zu 50% erfüllen.

Prüfungsstoff

Das Seminar ist prüfungsimmanent, d.h. eine regelmäßige Anwesenheit und eine aktive Teilnahme an den Gruppendiskussionen ist eine Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Abschließen.

Literatur

In der Vorbesprechung (8.10.) wird unter anderem auf die zu lesende Literatur eingegangen. Wesentlich ist, dass erwartet wird, dass Studierende sich selbstständig auf die Einheiten des Seminars vorbereiten. Darunter fällt u.a. auch das Lesen der als relevant angegebenen Literatur VOR der entsprechenden Einheit.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 13.03.2019 10:47