Universität Wien

040073 KU Corporate Governance und externes Rechnungswesen II (MA) (2023S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Empfohlen werden Vorkenntnisse aus Rechnungslegung und Privatrecht!

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 08.03. 09:45 - 11:15 Hörsaal 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Mittwoch 03.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 10.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 16.05. 08:30 - 13:00 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 17.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 24.05. 13:15 - 16:30 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 07.06. 13:15 - 16:30 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Dienstag 13.06. 09:45 - 13:00 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Mittwoch 14.06. 13:15 - 16:30 Hörsaal 15 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Kurs bildet eine Kernveranstaltung für Studierende im Bereich Externes Rechnungswesen. Gemeinsam mit dem von Frau Dr. Inwinkl im WS angebotenen Kurs Corporate Governance und externes Rechnungswesen I (MA) gibt er einen umfassenden Überblick zum Gegenstand, der Struktur, den Problemen und wichtigen Instrumenten sowie Wirkungen der Corporate Governance (CG). Zudem erweitert er das Programm des Bereichs (Externes Rechnungswesen) auf Probleme, Ansätze und Instrumente der Unternehmensethik. Deren Bedeutung ist insbesondere durch zahlreiche Skandale in den vergangenen 3 Jahrzehnten (z.B. ENRON, Siemens, VW) ebenso wie die zunehmende Beachtung von Corporate Social Responsibility (CSR) sowie den Vorschriften der EU zu Environment Social Governance (ESG) in das Interesse von Praxis und Wissenschaft gerückt.

Nach einer allgemeinen Kennzeichnung von Corporate Governance sowie Unternehmensethik und ihrer Bezüge werden mehrere aktuelle Ansätze der Unternehmensethik verglichen und das Vorgehen der Analytischen Unternehmensethik erläutert. Schwerpunkte bilden die ethische Analyse der Corporate Governance und des Führungssystems bis hin zum Rechnungswesen und Controlling von Unternehmungen. Abschließend wird Compliance als wichtiges Umsetzungsinstrument besprochen.

Aufbau:

1. Gegenstände von Corporate Governance und Unternehmensethik
2. Gestaltung der Corporate Governance
3. Ansätze der Unternehmensethik
4. Ethische Analyse der Corporate Governance
5. Ethische Analyse im Führungssystem von Unternehmungen
6. Compliance als CG-Instrument zur Umsetzung ethischer Normen

Ziel der Veranstaltung ist, dass die Studierenden mit den Begriffen Corporate Governance und Unternehmensethik klare Inhalte verbinden. Auf der einen Seite sollten sie wissen, welche Instrumente Corporate Governance umfasst und wie diese wirken. Ferner sollen sie ein Verständnis für die in Unternehmungen auftretenden ethischen Fragestellungen erlangen und Ansätze zum Umgang mit ihnen kennenlernen. Alle Vorlesungen sind (auch) auf Videos in Moodle verfügbar.

Neben der systematischen Darstellung im Rahmen der Vorlesung (durch Videos und in Präsenz) sollen sich die Studierenden durch Kurzvorträge zu Themen parallel zur Vorlesung und durch die Behandlung konkreter Praxisfälle tiefer in die behandelten Bereiche einarbeiten sowie selbst in die Lehrveranstaltung einbringen. Für die Kurzvorträge erhalten sie gezielte Literaturhinweise, für die Fallstudien Hinweise zu deren Recherche.

Die Kurzvortragsthemen und die Fallstudien werden (nach Kenntnis der genauen Teilnehmerzahl) zu Beginn der Lehrveranstaltung vorgestellt und danach zugeteilt; für jedes Thema steht eine Vortragszeit von ca. 10 Minuten zur Verfügung. Die Zuteilung der Vortragsthemen zu einem oder mehreren Referenten, die sie dann gemeinsam mit Hilfe von Folien präsentieren, hängt ebenso wie die Zuteilung der Fälle auf Gruppen aus mehreren Personen von der Teilnehmerzahl des Kurses ab.

Die Veranstaltung am 8. März 2023 dient der Einführung sowie zur organisatorischen der Lehrveranstaltungen im Mai und Juni.

Zum Abschluss ist nach Ende des Semesters eine 60-minütige Klausur zu schreiben. Sie findet als Open Book-Klausur statt, ggf. als online-Klausur.

Während der gesamten Veranstaltungsreihe besteht Anwesenheitspflicht (75% Minimum).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Präsentation und Klausur

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Kurzvortrag 25 %
- Bearbeitung der Fallstudie 25 %
- Abschlussklausur 50%

Prüfungsstoff

Vorlesungsskript, die im Skript näher gekennzeichneten Abschnitte der nachfolgend angegebenen Pflichtliteratur, alle Präsentationen und die Inhalte der Lehrveranstaltungen.

Literatur

Küpper, Hans-Ulrich: Unternehmensethik. Hintergründe, Konzepte, Anwendungsbereiche, 2. Aufl., Stuttgart 2011.
Theorien der Wirtschafts- und Unternehmensethik. Hrsg. von D. van Aaken und Ph. Schreck. Suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2015.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 24.05.2023 17:27