Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

040133 SE Economic Analysis of Competition Law: Procedure and Enforcement (MA) (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine

14.04. 11:00 - 12:30 Uhr
21.04., 28.04., 05.05., 12.05., 19.05., 26.05., 02.06., 9.06., 16.06., 23.06., 30.06.2020;
jeweils 10:30 - 12:15 Uhr,

Dieser Kurs findet voraussichtlich nur virtuell in Moodle statt.
Zum Anmelden schreiben Sie bitte ein Mail an michaela.maria.urani@univie.ac.at oder an sekretariat.lewisch@univie.ac.at !


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Kurs behandelt die Durchsetzung des Wettbewerbsrechts in zweifacher Weise. Zum einen werden der aktuelle Rechtsrahmen der EU, die einschlägige Rechtsprechung und einschlägige Maßnahmenvorschläge erörtert und zum anderen wird diese wettbewerbsrechtsspezifische Strategie mit der allgemeinen Analyse der jeweiligen Themen (Schadenersatzrecht, Strafrecht, Rechtsdurchsetzung, Verfahrensrecht) in Beziehung gesetzt.

Das Seminar wird auf Englisch gehalten.

Ziel des Seminars ist es, den Studierenden eine umfassende forschungs- bzw. literaturbasierte Analyse von fortgeschrittenen Fragen zur Anwendung des Wettbewerbsrechts zu vermitteln. Das Seminar zielt auch darauf ab, die Einsatzfähigkeit der Studierenden in Wirtschaftsberatungsunternehmen, in Anwaltskanzleien und in anderen spezialisierten Einrichtungen (z.B. Wettbewerbsbehörden) im Bereich des Wettbewerbsrechts zu erhöhen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Benotung basierend auf der Seminararbeit.

Für österreichische Studierende, 5-10 Plätze. Bitte senden Sie, um sich anzumelden, eine Mail an michaela.maria.urani@univie.ac.at bis zum 7. April.

Es besteht Anwesenheitspflicht in der ersten Einheit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für Studierende von EMLE: Seminararbeit (7 Seiten +/-) plus Mitarbeit (80 % Arbeit + 20 % Mitarbeit). Abgabe der Arbeit am 30. Juni 2021.
Für österreichische Studierende (Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften): Möglichkeit zur Erlangung einer Seminarnote unter den gleichen Bedingungen wie für EMLE-Studenten.
Für österreichische Studierende der Rechtswissenschaften: Das Seminar kann für die Wahlfachkörbe "International Legal Practice and Language" und die "Fremdsprachenkompetenz" angerechnet werden.
Es besteht die Möglichkeit zum Verfassen einer Diplomandenseminararbeit (50 000 Zeichen; Seminararbeit = 100 % der Note).

Prüfungsstoff

Die Referate werden entweder aus einer Themenliste ausgewählt, welche auf unserer Homepage in Kürze zur Verfügung gestellt wird, oder von den Studierenden vorgeschlagen (mit Genehmigung von Prof. Lewisch), Zuweisung in der ersten Einheit (14. April).

Literatur

Motta, Competition Policy (2005); weitere Literatur wird bekanntgegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 03.05.2021 11:07