Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

040148 VO Recht und Oekonomie (MA) (2013W)

Recht und Ökonomie I (Methoden, Privatrecht, Strafrecht)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften

1. Einheit Juridicum, Schottenbastei, Seminarraum 61, Mittwoch, 09.10.2014, 09:45 - 11.15 h!!!

Nichtjuristische Wahlfach §10 (4) des Studienplans der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Politische Ökonomie Masterstudium Volkswirtschaftslehre - Wahlfach, sowie Master of Quantitative Economics (QEM) - special field of Economics

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung bietet eine Einführung in die Methoden und einige wichtige Anwendungsgebiete der Ökonomischen Analyse des Rechts. Dabei geht es um die Analyse des Verhaltens von Menschen , wenn Randbedingungen in Form von Regeln vorliegen. Gefragt wird nach den Voraussetzungen für wirksame Regeln, Ursachen von Fehlsteuerungen und optimalen Gestaltungsmöglichkeiten von Gesetzen, aber auch Regeln ganz allgemein (Konventionen, Gebräuche).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt in form einer Hauarbeit mit Fallbeispielen (Vergabe am 15.Jänner 2015). Da es sich nicht um eine „Lehrveranstaltung mit immanentem Prüfungscharakter“ handelt, besteht keine strenge Anwesenheitspflicht. Ich werde aber fallweise neue und aktuelle Themen aufgreifen, die dann auch in die Leistungskontrolle einfließen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Studierende sollen in die Lage versetzt werden, insbesondere Rechtnormen, aber auch andere Regeln des menschlichen Zusammenlebens einer kritischen Wirkungsanalyse zu unterziehen.
Voraussetzungen: Interesse an interdisziplinären Fragestellungen, Kenntnisse im Ausmaß einer Einführung in Mikroökonomie und Grundkenntnisse der Rechtsordnung sind erwünscht

Prüfungsstoff

Druch Folien unterstützter Vortrag. Die theoretischen Analysen werden nach Möglichkeit an Hand praktischer Fallbeispiele auf Aussagekraft und Anwendungsmöglichkeit hin geprüft.
Hörerinnen und Hörer sind ausdrücklich aufgefordert, Fragen zu stellen und im Hinblick auf den interdisziplinären Charakter der Vorlesung Kommentare abzugeben.

Literatur

Wolfgang Weigel, Rechtsökonomik, Verlag Vahlen München 2003, mit Ausnahme von Kapitel 4 (alternativ: Wolfgang Weigel, The Economics of the Law, Routhledge London, 2008)
Alain Marciano (ed.), Law and Economics, A Reader, Routledge Publishers, 2009 (selected chapters)
Folien der Vorlesung werden als downloads zur Verfügung gestellt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:28