Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

040201 KU Wirtschaftssoziologie - Vertiefung (MA) (2021W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

  • Donnerstag 07.10. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 14.10. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 21.10. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 28.10. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 04.11. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 11.11. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 18.11. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 25.11. 16:45 - 18:15 Digital
    Seminarraum 17, Kolingasse 14-16, OG02
  • Donnerstag 02.12. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 09.12. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 16.12. 16:45 - 18:15 Digital
    Seminarraum 17, Kolingasse 14-16, OG02
  • Donnerstag 13.01. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 20.01. 16:45 - 18:15 Digital
  • Donnerstag 27.01. 16:45 - 18:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Lehrveranstaltung haben Masterstudierende die Möglichkeit, sich in ausgewählte kritische Perspektiven der Soziologie auf die Wirtschaft zu vertiefen. Es wird sich hierbei vor allem um die Thematik der Finanzialisierung handeln. Wir werden uns mit dem Feld der "social studies of finance" auseinandersetzen, Finanzialisierung auf makro- sowie mikrosoziologischer Ebene behandeln, die Rolle von Finanz in Wirtschaftskrisen besprechen, und uns mit den Institutionen des Finanzmarktes aus soziologischer Perspektive vertraut machen.
Ziele des Kurses sind:
1. die Erweiterung des Verständnis von den Wechselwirkungen zwischen Wirtschaft und Gesellschaft,
2. die Entwicklung von Kompetenzen in der Abfassung einer wissenschaftlichen Arbeit sowie der kritischen Evaluierung anderer Arbeiten.
Die Inhalte werden von den TeilnehmerInnen über Lektüre und Diskussion von Texten erschlossen, weiters werden sie von den TeilnehmerInnen durch Anwendung in einer eigenen Hausarbeit (basierend auf einer Literaturanalyse) vertieft. Diese Arbeiten der Studierenden werden präsentiert, durch andere Studierende kommentiert (Peer-Feedback) und diskutiert.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vorbereitung und Diskussion der Pflichtlektüre, schriftliche Hausarbeit und mündliche Präsentation, Mitarbeit & Peer-Feedback

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

-Vorbereitung und Diskussion der Pflichtlektüre (incl. schriftlicher Kommentare und Diskussionsfragen, Beteiligung an der Diskussion) (30%)
-Präsentation der Forschungsarbeit bzw. der Hausarbeit (20%)
-schriftliche Arbeit (30%)
-Mitarbeit & formales Peer-Feedback (20%)

Für eine positive Note müssen alle Teilleistungen erbracht werden und die Anwesenheitspflicht muss erfüllt sein. Zweimaliges Fehlen ist zulässig, ausgenommen zum Präsentationstermin. Bei der Erstellung der schriftlichen Arbeit sind die Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens zu beachten und generell sind bei schriftlichen Abgaben die Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis einzuhalten.

Prüfungsstoff

Literaturarbeit - die komplette Literaturliste wird in der ersten Lehrveranstaltung bekanntgegeben.

Literatur

Die komplette Liste wird in der ersten Lehrveranstaltung bekannt gegeben.
Carruthers, B.G. & Kim, J.C. 2011. The sociology of finance. Annual review of Sociology, 37, 239-259
Fligstein, N. & Dauter, L. 2007. The sociology of markets. Annual Review of Sociology, 33, 105-128
Knorr Cetina, K. 2009. What is a Financial Market? in Beckert, J. & Deutschmann, C. (eds): Wirtschaftssoziologie, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 49/2009, 326-344.
MacKenzie, D. & Millo, Y. 2003. Constructing a market, performing theory: The historical sociology of a financial derivatives exchange. Annual journal of sociology, 109(1), 107-145.
MacKenzie, D. 2011. The credit crisis as a problem in the sociology of knowledge. American Journal of Sociology, 116(6), 1778-1841
Coombs, N. 2016. What is an algorithm? Financial regulation in the high-frequency trading. Economy and society, 45(2), 278-302.
Krippner, G. 2011. Capitalizing on Crisis.
Ho, K. 2009. Liquidated.
Fourcade, M. & Healy, K. 2013. Classification situations: Life-chances in the neoliberal era. Accounting, Organizations and Society 38(8):559-572.
Poon, M. 2009. From new deal institutions to capital markets: Commercial consumer risk scores and the making of subprime mortgage finance. Accounting, Organizations and Society 34(5):654-674.
Zingales, L. 2015. Does Finance Benefit Society? NBER Working Paper.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 12.05.2023 00:12