Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

040236 KU Weiterführende Themen der Wirtschaftssoziologie (MA) (2021W)

Origins of Our Time: The Great Transformation After 77 Years

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 24 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Aufgrund der Reiserestriktionen muss dieser Kurs online abgehalten werden.

Montag 18.10. 17:00 - 20:00 Digital
Mittwoch 20.10. 17:00 - 20:00 Digital
Montag 08.11. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 10.11. 17:00 - 19:00 Digital
Freitag 12.11. 17:00 - 19:00 Digital
Mittwoch 17.11. 17:00 - 19:00 Digital
Freitag 19.11. 17:00 - 19:00 Digital
Montag 06.12. 17:00 - 20:00 Digital
Freitag 10.12. 17:00 - 20:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In den letzten Dekaden is das Interesse an den Schriften von Karl Polanyi gestiegen, aber seine Überlegungen und Argumente werden signifikant unterschiedlich interpretiert und Forschende neigen dazu, spezifische Zitate oder Konzepte von Polanyi zu übernehmen ohne die umfassende Struktur seines intellektuellen Projektes zu verstehen. In diesem Kurs werden wir ein gesamtheitliches Verständnis von The Great Transformation entwickeln und zeigen, dass sein Werk uns einige konzeptuelle Werkzeuge an die Hand gibt, die außerordentlich nützlich für das Verständnis gegenwärtiger politischer, wirtschaftlicher und ökologischer Krisen sind. Polanyis Analyse der desaströsen Konsequenzen der Subordination der Gesellschaft uner den Markt im 19. und 20. Jahrhundert bietet eine hervorragende Vorlage für das Verständnis der Konsequenzen der neoliberalen oder marktfundamentalistischen Politiken der letzten vier Dezennien. Von Teilnehmer:innen wird erwartet, dass sie Polanyis zentrale Konzepte, wie fiktionale Güter, die doppelte Bewegung, die Utopie des freien Marktes und seine Kritik des Goldstandards verstehen. Sie werden auch in der Lage sein, Polanyis Analysen von jenen anderer Theoretiker:innen zu unterscheiden.
Der Fokus des Kurses liegt auf der genauen Lektüre von The Great Transformation and einer relativ kleinen Anzahl von Sekundärwerken. Die Kurseinheiten vor Ort werden eine Kombination aus Vorträgen, Diskussionen und Präsentationen von Studierenden sein. Die Teilnehmer:innen schreiben eine Seminararbeit zu einem vom Lehrveranstaltungsleiter genehmigten Thema und präsentieren ihr Argument in einem 10-15 minütigen Vortrag. Es wir auch erwartet, dass sie sich aktiv and den Diskussionen beteiligen, indem sie Fragen stellen und beantworten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Kontinuierliche Teilnahme, Präsentation und schriftliche Arbeit (siehe unten)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die persönliche Teilnahme ist verpflichtend (2 unentschuldigte Absenzen sind erlaubt, höchstens eine der online Einheiten und höchstens eine der Einheiten im Seminarraum). In die Beurteilungen gehen folgende Elemente ein: Teilnahme (10%), eine Skizze des Abschlusspapiers (20%), eine mündliche Präsentation (15%), die Abschlussarbeit (45%) und ein kurzer schriftlicher Kommentar zu einem der Vorträge des Lehrveranstaltungsleiters (10%).

Prüfungsstoff

Es gibt keine separate Prüfung, sondern individuelle Beiträge, die auf eigener Literaturrecherche beruhen.

Literatur

Karl Polanyi, The Great Transformation.
Fred Block and Margaret Somers, The Power of Market Fundamentalism, selected chapters.
Gareth Dale, Karl Polanyi: A Life on the Left, recommended.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 13.10.2021 11:48