Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

040259 KU Advanced Quantitative Assessment of Public and Non-Profit Strategies I (MA) (2021W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Infos: http://www.univie.ac.at/itm/lehre/index.html
Bitte beachten Sie vor allem die Hinweise des Lehrenden ! Danke !
Fr 08.10. 08:00-12:30 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Digitale Lehre via Zoom. Die Zoom-Codes sind auf Moodle erhältlich & Versand via Email am 01.10.2021.

http://pnpm.univie.ac.at/minormajor-pnpm/

Freitag 22.10. 08:00 - 12:30 Digital
Freitag 05.11. 08:00 - 12:30 Digital
Freitag 19.11. 08:00 - 12:30 Digital
Freitag 14.01. 08:00 - 12:30 Digital
Freitag 21.01. 08:00 - 12:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

http://pnpm.univie.ac.at/minormajor-pnpm/

Diese Lehrveranstaltung gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Simulationstechniken zur Planung und Verbesserung von Prozessen und Systemen in Public und Non-profit Organisationen. Studierende erlernen zentrale Simulationsmethoden sowie deren Vor- und Nachteile anhand von angewandten Workshop-Beispielen. Der Kurs fokusiert sich auf die Simulationstechniken System Dynamics sowie Diskreter-Event-Simulation, welche anhand von angewandten Workshop-Beispielen von Studierenden ausgearbeitet werden. Zusätzlich wird auch kurz auf die agentenbasierte Simulation eingegangen. Um die Vielfalt der Anwendungsgebiete von Diskret-Event-Entscheidungsunterstützungs-Modellen kombiniert mit Optimierungstechniken zu illustrieren, wird ein Beispiel im Katastrophenmanagement präsentiert, bei welchem ein Großschadenseinsatz im Rettungswesen für eine Rettungsorganisation (z.B. Samariterbund) am Schadensorts gemanagt wird. Dieses Entscheidungsunterstützungssystem wird als Managementplanspiel von Studierenden in einem Workshop einsetzt. Studierende erlernen dadurch das Management von Großschäden, die Disposition von Notfallpatienten und die Schulung von Mitarbeitern im Rettungswesen. Zur weiteren Vertiefung wählen die Studierenden ein Kurspaper aus einem der sechs zentralen Bereiche des Public & Non-profit Managements aus (Bildung, Umwelt, Energie, Gesundheit, Katastrophenschutz, Sport), welches sich mit der Verbesserung von Prozessmanagement durch unterschiedliche oder hybride Simulationsmethoden beschäftigt.

Um den Praxisbezug der Lehrveranstaltung im PNPM herzustellen, wird jedes Semester eine Exkursion in die Praxis/Politik/Wissenschaft durchgeführt oder einer Veranstaltung beigewohnt (z.B. Gesundheitspolitisches Forum: http://www.gesundheitspolitischesforum.at/ oder ÖGOR meetings: https://oegor.wordpress.com/)

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche und schriftliche Hausübungen
• Alle mündlichen und schriftlichen Hausübungen müssen den folgenden wissenschaftlichen Richtlinien entsprechen: https://pnpm.univie.ac.at/minormajorwahlfach-pnpm/).
• Jede Präsentation sollte bis zu 30 Minuten (Hausübungs-Paper) und bis zu 10 Minuten (Workshops) dauern.
• Es sollte eine kurze Diskussion mit dem Auditorium nach der Präsentation geben.
• Die Verwendung des Beamers/Online-Tools wird erwartet (lesbare Folien).
• Die Qualität der Ausarbeitung geht in die Benotung ein.
• Alle Files der Hausübungen (mündlich und schriftlich) müssen elektronisch einen Tag vor der Präsentation auf der Moodle-Plattform abgegeben werden (1 x doc-File, 1x ppt-File, 2x pdf-Files).
• Abgabe der Workshops/Hausarbeit (Teil Präsentation – Abgabe einseitiger Ausdruck mit 1. Folie pro Seite in einem Kuvert beim Portier am OMP 1, Postfach Rauner & Moodle-Abgabe der Files als pdf sowie doc/ppt) spätestens am Tag der Präsentation. Die Qualität der ausgedruckten Folien geht in die Benotung ein. Bitte drucken Sie nur eine Folie pro Seite einseitig aus!

Voraussetzung für eine positive Beurteilung (min. 50%)
• Mitarbeit (10%), Mitarbeit in Workshops (30%) und Planspiel (20%)
• Schriftliche Ausarbeitung (30%) und mündliche Präsentation des Hausübungs-Papers (10%) müssen den wissenschaftlichen Richtlinien entsprechen (z.B. Quellen, Literaturverzeichnis, Tabellen, Abbildungen, Plagiatskontrolle): https://pnpm.univie.ac.at/minormajorwahlfach-pnpm/
• Alle Files der Hausübungen (mündlich und schriftlich) müssen elektronisch einen Tag vor der Präsentation auf der Moodle-Plattform abgegeben werden (1 x doc-File, 1x ppt-File, 2x pdf-Files). Die Qualität der ausgedruckten Folien geht in die Benotung ein.
• Abgabe der Workshops/Hausarbeit (Teil Präsentation – Abgabe einseitiger Ausdruck mit 1. Folie pro Seite in einem Kuvert beim Portier am OMP 1, Postfach Rauner & Moodle-Abgabe der Files als pdf sowie doc/ppt) spätestens am Tag der Präsentation. Die Qualität der ausgedruckten Folien geht in die Benotung ein. Bitte drucken Sie nur eine Folie pro Seite einseitig aus!

Benotung:
• Anwesenheit und Mitarbeit: max. 10%
• Workshops: max. 30%
• Disaster Management Game: max. 20%
• Präsentation des Hausübungs-Papers: max. 10%
• Schriftliche Version des Hausübungs-Papers: max. 30%

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mündliche und schriftliche Hausübungen
• Alle mündlichen und schriftlichen Hausübungen müssen den folgenden wissenschaftlichen Richtlinien entsprechen: https://pnpm.univie.ac.at/minormajorwahlfach-pnpm/).
• Jede Präsentation sollte bis zu 30 Minuten (Hausübungs-Paper) und bis zu 10 Minuten (Workshops) dauern.
• Es sollte eine kurze Diskussion mit dem Auditorium nach der Präsentation geben.
• Die Verwendung des Beamers/Online-Tools wird erwartet (lesbare Folien).
• Die Qualität der Ausarbeitung geht in die Benotung ein.
• Alle Files der Hausübungen (mündlich und schriftlich) müssen elektronisch einen Tag vor der Präsentation auf der Moodle-Plattform abgegeben werden (1 x doc-File, 1x ppt-File, 2x pdf-Files).
• Abgabe der Workshops/Hausarbeit (Teil Präsentation – Abgabe einseitiger Ausdruck mit 1. Folie pro Seite in einem Kuvert beim Portier am OMP 1, Postfach Rauner & Moodle-Abgabe der Files als pdf sowie doc/ppt) spätestens am Tag der Präsentation. Die Qualität der ausgedruckten Folien geht in die Benotung ein. Bitte drucken Sie nur eine Folie pro Seite einseitig aus!

Voraussetzung für eine positive Beurteilung (min. 50%)
• Mitarbeit (10%), Mitarbeit in Workshops (30%) und Planspiel (20%)
• Schriftliche Ausarbeitung (30%) und mündliche Präsentation des Hausübungs-Papers (10%) müssen den wissenschaftlichen Richtlinien entsprechen (z.B. Quellen, Literaturverzeichnis, Tabellen, Abbildungen, Plagiatskontrolle): https://pnpm.univie.ac.at/minormajorwahlfach-pnpm/
• Alle Files der Hausübungen (mündlich und schriftlich) müssen elektronisch einen Tag vor der Präsentation auf der Moodle-Plattform abgegeben werden (1 x doc-File, 1x ppt-File, 2x pdf-Files). Die Qualität der ausgedruckten Folien geht in die Benotung ein.
• Abgabe der Workshops/Hausarbeit (Teil Präsentation – Abgabe einseitiger Ausdruck mit 1. Folie pro Seite in einem Kuvert beim Portier am OMP 1, Postfach Rauner & Moodle-Abgabe der Files als pdf sowie doc/ppt) spätestens am Tag der Präsentation. Die Qualität der ausgedruckten Folien geht in die Benotung ein. Bitte drucken Sie nur eine Folie pro Seite einseitig aus!

Benotung:
• Anwesenheit und Mitarbeit: max. 10%
• Workshops: max. 30%
• Disaster Management Game: max. 20%
• Präsentation des Hausübungs-Papers: max. 10%
• Schriftliche Version des Hausübungs-Papers: max. 30%

"1": 90%-100%
"2": 80%-89,75%
"3": 66%-79,75%
"4": 50%-65,75%
"5": <49,75% oder mehr als zweimaliges Fehlen oder Plagiat bei großer Hausübung

Registrierung und Aufnahme im Kurs
Online Registrierung findet vor Semesterbeginn statt. Studierende mit den am meisten gesetzten Punkten werden aufgenommen. Falls jemand in der ersten Kurs-Einheit nicht anwesend ist, dann verliert diese Person den Kursplatz und ein anderer Studierender von der Warteliste kann aufgenommen werden.

Prüfungsstoff

Siehe Literatur

Themen der Hausübungs-Papers (Präsentation in den letzten beiden Kurseinheiten im Januar 2022):

Gruppe 1: Bildung (1. Einheit im Jänner)
de Amorim Silva, R., & Braga, R. T. V. (2020). Enhancing future classroom environments based on systems of systems and the internet of anything. IEEE Internet of Things Journal, 7(10), 10475-10482.

Gruppe 2: Umwelt (1. Einheit im Jänner)
Afshar, A., Tavakoli, M. A., & Khodagholi, A. (2020). Multi-objective hydro-economic modeling for sustainable ground-water management. Water Resources Management, 34(6), 1855-1869.

Gruppe 3: Energie (1. Einheit im Jänner)
Zapata, S., Castaneda, M., Franco, C. J., & Dyner, I. (2019). Clean and secure power supply: A system dynamics based ap-praisal. Energy Policy, 131, 9-21.

Gruppe 4: Gesundheit (2. Einheit im Jänner)
Allahi, F., Fateh, A., Revetria, R., & Cianci, R. (2021). The COVID-19 epidemic and evaluating the corresponding responses to crisis management in refugees: a system dynamic approach. Journal of Humanitarian Logistics and Supply Chain Management.

Gruppe 5: Katastrophenschutz (2. Einheit im Jänner)
Espejo-Díaz, J. A., & Guerrero, W. J. (2021). A multiagent approach to solving the dynamic postdisaster relief distribution problem. Operations Management Research, 14(1), 177-193.

Gruppe 6: Freizeit (2. Einheit im Jänner)
Bhatia, M. (2021). IoT-inspired framework for athlete performance assessment in smart sport industry. IEEE Internet of Things Journal, 8(12), 9523–9530.

• Mündliche Präsentation aller Abbildungen und Tabellen.
• Mündliche Präsentation & Folien: siehe Checkliste für mündliche Präsentation! (30 Minuten, 10 Minuten Diskussion)
• Plagiatscheck der Präsentationsfolien!
https://pnpm.univie.ac.at/minormajorwahlfach-pnpm/

Literatur

Auf der E-Learning-Plattform Moodle liegen alle wichtigen Unterlagen bereit.

Hauptliteratur:
• Borshev, A. (2013) The Big Book of Simulation Modelling, edited by Anylogic NA.
• Grigoryev, I. (2015) AnyLogic 7 in three days. A quick course in simulation modeling, 2.
• Pidd, M. (2004) Computer Simulation in Management Science, John Wiley & Sons Ltd.
• Brailsford, S., Churilov, L., Dangerfield, B. (eds.) (2014) Discrete-Event Simulation and System Dynamics for Manage-ment Decision Making, John Wiley & Sons.
• Brennan A., Chick S., Davies R. (2006) A taxonomy of model structures for economic evaluation of health technologies, Health Economics, 15:1295-1310.
• Cooper K., Brailsford S., Davies R. (2007) Choice of modelling technique for evaluating health care technologies, The Journal of Operational Research, 58(2): 168-176.
• Niessner, H., Rauner, M. S., & Gutjahr, W. J. (2018) A dynamic simulation–optimization approach for managing mass casualty incidents, Operations Research for Health Care, 17, 82-100.
• Rauner, M.S., Schaffhauser-Linzatti M.M., Niessner, H. (2012) Resource planning for ambulance services in mass casualty incidents: A DES-based policy model, Health Care Management Science, 15(3): 254-269.

Zusatzliteratur:
• Amaran, S., Sahinidis, N. V., Sharda, B., & Bury, S. J. (2016). Simulation optimization: a review of algorithms and appli-cations. Annals of Operations Research, 240(1), 351-380.
• Jahangirian, M., Naseer, A., Stergioulas, L., Young, T., Eldabi, T., Brailsford, S., ... & Harper, P. (2012). Simulation in health-care: lessons from other sectors. Operational Research, 12(1), 45-55.
• Leopold, A. (2016). Energy related system dynamic models: a literature review. Central European Journal of Operations Research, 24(1), 231-261.
• Macal, C. M. (2016). Everything you need to know about agent-based modelling and simulation. Journal of Simulation, 10(2), 144-156.
• Mishra, D., Kumar, S., & Hassini, E. (in print). Current trends in disaster management simulation modelling research. An-nals of Operations Research, 1-25.
• Zhang, X. (2018). Application of discrete event simulation in health care: a systematic review. BMC Health Services Re-search (2018) 18(1): 687.

https://www.anylogic.com/resources/educational-videos/introduction-to-anylogic-software/

Agent Based Modeling: Consumer Choice Model https://www.youtube.com/watch?v=4zQy79EEyko

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 14.09.2021 15:08