Universität Wien FIND

040314 KU Arbeitsmarktsoziologie (MA) (2017S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Anwesenheit in der ersten Einheit erforderlich.

Dienstag 07.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 14.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 21.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 28.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 04.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 25.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 02.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 09.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 16.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 23.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 30.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 13.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 20.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß
Dienstag 27.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 1 Oskar-Morgenstern-Platz 1 Erdgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung soll das Verständnis für die institutionelle und soziale Einbettung von Arbeitsmärkten sowie deren Auswirkungen auf andere gesellschaftliche Phänomene (z.B. soziale Ungleichheit, Migration) stärken. Die soziologische Analyse von Arbeitsmärkten geht von zwei fundamentalen Beobachtungen aus. Erstens sind Arbeitsmärkte soziale Institutionen, in denen der Marktaustausch nicht von rein ökonomische Überlegungen bestimmt ist sondern darüber hinaus wesentlich von sozialen Beziehungen, Sitten und Bräuchen sowie formellen und informellen Regeln. Und zweitens ist die Einsicht in eine zentrale Funktion von Arbeitsmärkten - die Verteilung der Erträge wirtschaftlicher Tätigkeit und die Zuweisung von sozialen Positionen in der Gesellschaft - eine Voraussetzung für die Analyse sozialer Ungleichheit. Diese Fragen werden auf der Grundlage wichtiger ökonomischer und soziologischer Arbeitsmarkttheorien diskutiert und kritisch beleuchtet, wobei ein Fokus auf der Verknüpfung von Bildungssystem und Arbeitsmarkt liegt. Ein weiterer Schwerpunkt der Lehrveranstaltung liegt auf einem internationalen Vergleich von Arbeitsmärkten bzw. deren institutionellen Komplementaritäten mit Systemen der Humankapitalproduktion und sozialen Wohlfahrt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung der Lehrveranstaltung setzt sich aus folgenden Kriterien zusammen: aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung (20%), Referat (40%) und Seminararbeit (40%). Nach Möglichkeit kann alternativ zum Anfertigen einer Seminararbeit ein zweites Referat gehalten werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Für die positive Absolvierung der Lehrveranstaltung ist das Erreichen einer Gesamtmindestpunkteanzahl erforderlich, die sich aus den oben genannten Beurteilungskriterien zusammensetzt. Eine regelmäßige aktive Teilnahme am Kurs (max. zwei Absenzen) und die Anwesenheit in der ersten Einheit sind erforderlich.

Prüfungsstoff

Aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung: Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung durch Lesen der Basisliteratur und Vorbereitung von jeweils zwei Fragen dazu. Von allen TeilnehmerInnen wird eine aktive Teilnahme an der Diskussion erwartet.

Referat: Die TeilnehmerInnen präsentieren die Referatsliteratur der einzelnen Lehrveranstaltungseinheiten in Form von Referaten. In Abstimmung mit dem LV-Leiter kann auch eine eigene Literatur für das Referat herangezogen werden. Die Folien der Präsentation oder ein Handout sind vorab (bis spätestens Montag, 13 Uhr) per Email an den LV-Leiter zu schicken.

Seminararbeit: Anfertigen eines eignen Aufsatzes aus dem Themenkreis der Lehrveranstaltung im Umfang von ca. 15 Seiten / 5000 - 6000 Wörter). Es kann sich dabei entweder um einen wissenschaftlichen Artikel zu einem Arbeitsmarktthema Ihres Interesses handeln (z.B. als Basis für Ihre Masterarbeit) oder um eine vertiefende Literaturanalyse eines Themas der LV unter Berücksichtigung ausgewählter Literatur der LV sowie weiterführender Literatur.

Literatur

Als einführende Literatur dienen ausgewählte Kapitel aus folgendem Sammelband:
Abraham, M., & Hinz, T. (Hrsg.) (2008): Arbeitsmarktsoziologie. Probleme, Theorien, empirische Befunde, 2. Auflage. Wiesbaden, VS Verlag.

Die detaillierte Literaturliste mit Angabe zur Basis- und Referatsliteratur je Termin, sowie weiterführende Hinweise finden sich im Moodle.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 13.09.2017 14:48