Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

040317 UK Internationales Privat- und Europarecht (2021S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

Pflichtkurs im Modul "Internationales Recht" Masterstudium Internationale Betriebswirtschaftslehre 2006.
Anmeldungen während der Anmeldezeiten über U:SPACE.
Nachanmeldungen sind ausnahmslos nicht möglich.
Studierende der Warteliste können nur nach Maßgabe freier Plätze in den Kurs aufgenommen werden.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Eine online Vorbesprechung findet via Moodle statt (Do, 04.03.2021, 18.30-20.00). Es finden zwei Onlineklausuren statt. Mittwoch 23.06. 11:30 - 13:00 Digital und Mittwoch 30.06. 11:30 - 13:00 Digital

Donnerstag 04.03. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 11.03. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 18.03. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 25.03. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 15.04. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 22.04. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 29.04. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 06.05. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 20.05. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 27.05. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 10.06. 18:30 - 20:00 Digital
Donnerstag 17.06. 18:30 - 20:00 Digital
Mittwoch 23.06. 11:30 - 13:00 Digital
Mittwoch 30.06. 11:30 - 13:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der internationalen Ausrichtung wirtschaftlicher Betätigung Rechnung tragend, bietet diese Lehrveranstaltung eine Einführung in das Recht der Europäischen Union und des Internationalen Privatrechts. Unter besonderer Berücksichtigung der wirtschaftsrelevanten Gebiete des Unionsrechts (insbesondere Grundfreiheiten) wird zunächst ein Überblick über die Funktionsweise und die Prinzipien der Europäischen Union sowie des Unionsrechts geboten. Darüber hinaus erfolgt eine fallbezogene Darstellung der Grundregeln des Internationalen Privatrechts mit Fokus auf die Bestimmungen des Internationalen Vertragsrechts, deren Kenntnis zur Ermittlung des anwendbaren materiellen Rechts in grenzüberschreitenden Sachverhalten unerlässlich ist.
Ziel des Kurses ist es, den Studierenden einen Überblick über die rechtlichen Implikationen des internationalen Rechtsverkehrs zu vermitteln, der ihnen auch im späteren Berufsleben als Grundlage für wirtschaftliche Aktivitäten im internationalen Bereich dienen soll.

Die Bearbeitung des Stoffes erfolgt im Wege der Fernlehre.

Die Einheiten finden via Moodle statt. Es besteht Teilnahmepflicht. Die Überprüfung der Mitarbeit erfolgt über Wissenstests, die über die Lernplattform Moodle durchgeführt werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle/Beurteilung erfolgt aufgrund der auf Moodle überprüften Mitarbeit (10% = 8 Punkte). Es können jeweils im Internationalen Privatrecht und Europarecht vier Mitarbeitspunkte erreicht werden.

Weiters finden zwei Klausuren in deutscher Sprache (jeweils 45% = 36 Punkte, Dauer je Klausur: 90 Minuten) am Ende des Kurses statt. Hinsichtlich der Klausuren ist zu beachten, dass sowohl die erste Klausur am 23.06.2021, als auch die zweite Klausur am 30.06.2021 online abgehalten werden.
Ab 41 Punkte ist der Kurs positiv absolviert.
Unkommentierte Gesetzestexte und nicht elektronische Wörterbücher dürfen bei den Klausuren verwendet werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Am 04.03.2020 um 18.30 Uhr findet eine Vorbesprechung via Moodle statt. Für diese besteht Teilnahmepflicht. Nicht teilnehmende Studierende werden vom Kurs abgemeldet, es sei denn, für Ihr Fehlen liegt ein wichtiger und belegbarer Grund vor (Entschuldigung und Nachweis vor der 1. Einheit per Mail an die LV-Leiterinnen). Die Leistungskontrolle/Beurteilung erfolgt aufgrund der auf Moodle überprüften Mitarbeit (10% = 8 Punkte; 4 Punkte pro Teilgebiet). Weiters finden zwei Klausuren in deutscher Sprache (45% = 36 Punkte, Dauer je Klausur: 90 Minuten) am Ende des Kurses statt. Sowohl die erste Klausur am 23.06.2021, als auch die zweite Klausur am 30.06.2021 werden als Onlineklausuren abgehalten.
Ab 41 Punkte ist der Kurs positiv absolviert.

Notenschlüssel: ab 41 Punkte - genügend, ab 51 Punkte - befriedigend, ab 61 Punkte - gut, ab 71 Punkte - sehr gut.

Prüfungsstoff

Die in den Lehrveranstaltungseinheiten besprochenen Themengebiete inkl. der hierbei angewendeten Fallprüfungstechnik bilden den Stoff der Klausuren.

Literatur

Für das Internationale Privatrecht (alternativ):
Zöchling-Jud/Aspöck, Internationales Privatrecht, 3. Auflage (2015)
Verschraegen, Internationales Privatrecht (2012)
Lurger/Melcher, Bürgerliches Recht VII: Internationales Privatrecht (2017)

Für das Europarecht (alternativ):
Jäger, Einführung in das Europarecht (3. Auflage)
Thiele, Europarecht (17. Auflage)
Klamert, EU-Recht (2. Auflage)
Kopetzki/Potocnik-Manzouri/Safron/Tillian/Wieser, Casebook Europarecht (2019)
Kodex Europarecht (aktuelle Auflage)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 24.06.2021 15:09