Universität Wien FIND

040600 VK ABWL Innovations- und Technologiemanagement (2019S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 4 - Wirtschaftswissenschaften
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Günther, Moodle
2 Cheng-Kostohris

An/Abmeldung

Gruppen

Gruppe 1

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine

Freitag 08.03.2019 13:15 - 18:15 Hörsaal 7 OMP - Vorbesprechung und 1. Einheit
Freitag 22.03.2019 13:15 - 18:15 Hörsaal 7 OMP - 2. Einheit
Freitag 12.04.2019 13:15 - 18:15 Hörsaal 7 OMP - 3. Einheit und Zwischenklausur
Freitag 17.05.2019 13:15 - 18:15 Hörsaal 7 OMP - 4. Einheit und Präsentationen
Freitag 24.05.2019 13:15 - 18:15 Hörsaal 7 OMP - 5. Einheit und Präsentationen
Freitag 07.06.2019 13:15 - 14:15 Hörsaal 7 OMP - Abschlussklausur

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Moduls „ABWL: Innovations- und Technologiemanagement“ ist zunächst ein erster Überblick zu Inhalt und Bedeutung des Innovations- und Technologiemanagements (ITM) im betrieblichen Leistungserstellungsprozess. Dazu werden Grundbegriffe (wie z.B. Theorie, Technologie, Technik, Invention, Innovation, Imitation, Forschung und Entwicklung) und Klassifikationsschemata für Innovationen (etwa nach Gegenstandsbereich, Dimension, Veränderungsumfang oder Auslöser) erläutert. Darauf aufbauend werden ausgewählte Fragestellungen des Innovationsprozesses behandelt. Thematisiert werden beispielsweise die Technologiedynamik unter Berücksichtigung von Technologielebenszyklusmodellen, die Identifikation relevanter Technologien oder die Analyse geeigneter Innovationsstrategien. Weitere Lehrinhalte betreffen die Produkt- und Prozessplanung von der Ideengenerierung und -auswahl bis zur Projektprogrammplanung sowie die Produkt- und Prozessrealisierung. Schließlich werden die Markteinführung von Neuerungen, innovationswirtschaftliche Erfolgsfaktoren und ausgewählte Themen aus dem ITM, wie etwa organisatorische Aspekte in Forschung und Entwicklung (Organisationsformen, Kooperationen, Personalführung sowie Information und Kommunikation), gewerbliche Schutzrechte und Lizenzen, Forschung und Entwicklung im internationalen Vergleich, Förderungen (inkl. Förderungsinitiativen der Europäischen Union) sowie die Internationalisierung von Forschung und Entwicklung diskutiert. Entsprechend dem Charakter des ITMs als Querschnittsfach innerhalb der Betriebswirtschaftslehre (BWL) bauen die in diesem Modul vermittelten Inhalte zum Teil auf anderen BWL-Spezialisierungen auf, sodass der Besuch von Lehrveranstaltungen dieses Moduls den vorherigen Besuch von einführenden BWL-Kursen voraussetzt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zwischenklausur, Abschlussklausur, aktive Mitarbeit / Diskussion / Hausarbeiten, Präsentation

Prüfungsstoff

*) Stummer / Günther / Höflein (2019): Grundzüge des Innovations- und Technologiemanagements, 4. Aufl. [im Erscheinen!]
*) Inhalte des Kurses / Zusatzliteratur / Präsentation

Literatur

Stummer / Günther / Höflein (2019): Grundzüge des Innovations- und Technologiemanagements, 4. Aufl. [im Erscheinen!]

Gruppe 2

max. 50 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Summerterm
SA 31.08.2019, 07.09.2019, 14.09.2019, 21.09.2019 und 28.09.2019 09.45-14.45 Ort: Hörsaal 17 Oskar-Morgenstern-Platz 1 2.Stock
Bitte beachten Sie stets die Hinweise der Lehrenden ! Danke !

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Moduls „ABWL: Innovations- und Technologiemanagement“ ist zunächst ein erster Überblick zu Inhalt und Bedeutung des Innovations- und Technologiemanagements (ITM) im betrieblichen Leistungserstellungsprozess. Dazu werden Grundbegriffe (wie z.B. Theorie, Technologie, Technik, Invention, Innovation, Imitation, Forschung und Entwicklung) und Klassifikationsschemata für Innovationen (etwa nach Gegenstandsbereich, Dimension, Veränderungsumfang oder Auslöser) erläutert. Darauf aufbauend werden ausgewählte Fragestellungen des Innovationsprozesses behandelt. Thematisiert werden beispielsweise die Technologiedynamik unter Berücksichtigung von Technologielebenszyklusmodellen, die Identifikation relevanter Technologien oder die Analyse geeigneter Innovationsstrategien. Weitere Lehrinhalte betreffen die Produkt- und Prozessplanung von der Ideengenerierung und -auswahl bis zur Projektprogrammplanung sowie die Produkt- und Prozessrealisierung. Schließlich werden die Markteinführung von Neuerungen, innovationswirtschaftliche Erfolgsfaktoren und ausgewählte Themen aus dem ITM, wie etwa organisatorische Aspekte in Forschung und Entwicklung (Organisationsformen, Kooperationen, Personalführung sowie Information und Kommunikation), gewerbliche Schutzrechte und Lizenzen, Forschung und Entwicklung im internationalen Vergleich, Förderungen (inkl. Förderungsinitiativen der Europäischen Union) sowie die Internationalisierung von Forschung und Entwicklung diskutiert. Entsprechend dem Charakter des ITMs als Querschnittsfach innerhalb der Betriebswirtschaftslehre (BWL) bauen die in diesem Modul vermittelten Inhalte zum Teil auf anderen BWL-Spezialisierungen auf, sodass der Besuch von Lehrveranstaltungen dieses Moduls den vorherigen Besuch von einführenden BWL-Kursen voraussetzt.
http://www.univie.ac.at/itm/lehre/abwl_allg.htm

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zwischenklausur, Abschlussklausur, aktive Mitarbeit / Diskussion / Präsentation

Prüfungsstoff

*) Stummer / Günther / Köck (2010): Grundzüge des Innovations- und Technologiemanagements, 3. Aufl. [oder neuer]
*) Inhalte des Kurses / Zusatzliteratur / Präsentation

Literatur

*) Stummer / Günther / Köck (2010): Grundzüge des Innovations- und Technologiemanagements, 3. Aufl. [oder neuer]

Information

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Geplant:
*) Aktive Mitarbeit / Diskussion / Hausarbeiten: 10%
*) Zwischenklausur: 20%
*) Abschlussklausur: 40%
*) Präsentation 30%

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 06.09.2019 09:47